Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Blog
Page 1 of results

Weiterentwickeln Ihrer Strategie von Keywords zu Zielgruppen

Frau schaut auf Ihr Smartphone

Keywords sind nicht entscheidend

Die Branche ist in Bewegung. Weshalb? Weil im Marketing bei der bezahlten Suche eine seismische Verschiebung von Keywords zu Zielgruppen stattgefunden hat. Das ist eine Tatsache. Keywords sind sehr wichtig, es hat sich jedoch gezeigt, dass Sie beim Optimieren Ihrer Marketingstrategie vor allem die Zielgruppen beachten sollten.
 
Beim zielgruppenorientierten Marketing geht es darum, die Menschen und ihr Verhalten besser zu verstehen. Dadurch können Sie Ihre personalisierten Anzeigen besser adressieren und wichtige Kundenverbindungen herstellen, indem Sie Ihre Werbeaussagen auf jede Zielgruppe anpassen. Entwerfen Sie nun eine Strategie, bei der ein Kunde gemäß seiner ausgeführten Aktionen und der Zuordnung zu den gesuchten Keywords auf dem Weg bis zur Kaufentscheidung begleitet wird.
 
Beginnen Sie mit einer einfachen Strategie, um diesen Vorgang zu beschleunigen und sich ganz auf Zielgruppen zu konzentrieren. Oder gehen Sie sofort einen Schritt weiter und fügen Sie weitere Detailebenen hinzu. Wie Sie auch vorgehen – Sie werden personalisierte Erfahrungen bereitstellen und exakt die gewünschte Zielgruppe erreichen.

Sprechen Sie die richtige Gruppe an

Keine Angst. Keywords spielen immer noch eine wichtige Rolle. Denken Sie jedoch immer daran, das es vielmehr um die Person geht, die diese Keywords ausgewählt hat. Wenn Sie Ihre Zielgruppe nicht genau kennen, können Sie auch nicht wissen, mit welchen Keywords Sie eine einzelne Person direkt ansprechen und auf die durchgeführten Aktionen reagieren können. Mit spezifischen Daten der Zielgruppe können Sie die passenden Keywords auswählen, die Benutzerfreundlichkeit verbessern und die Kampagnen-Performance optimieren.
 
Es gibt viele Arten von Zielgruppen. Jede stellt einen anderen Hebel dar, den Sie zum Anpassen von Keywords, Werbeaussagen und mehr ansetzen können, um eine tiefe und persönliche Beziehung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen. Wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, wird dadurch eine weitere Detailebene hinzugefügt, mit deren Hilfe sie die potenzielle Absicht nachvollziehen und leistungsfähigere Marketingkampagnen erstellen können. Diejenigen, die das Zielgruppen-Targeting angenommen haben, profitieren bereits von den Vorteilen. Das können Sie auch.

Vier Wege, wie Sie sich bereits heute auf Ihre Zielgruppe einstellen können

Nutzen Sie die verfügbaren neuen Daten, um rasch die gewünschte Zielgruppe anzusprechen. Unten finden Sie einige Optionen für das Zielgruppen-Targeting, die sich ergänzen, um ausführliche und umfassende Marketingstrategien zu entwickeln.
 
  1. Microsoft Search Audience Network (MSAN) (auf Englisch) Nutzen Sie diese einfache Möglichkeit, um Ihrem Marketing-Mix Zielgruppen hinzuzufügen. Mithilfe von KI werden native Anzeigen an bestimmte Zielgruppen adressiert, wobei Informationen aus den Onlineaktionen von Benutzern genutzt werden. Falls MSAN noch nicht für Ihren Markt verfügbar ist, wird sich das sehr bald ändern. Es ist entscheidend, den Wert der Zielgruppe zu verstehen. Also, nutzen Sie diese Information, sobald sie verfügbar ist. Erfahren Sie mehr hierzu, indem Sie sich gleich heute den Webcast „Die Kunst und Wissenschaft des Microsoft-Zielgruppennetzwerks“ (auf Englisch) ansehen.
  1. Zielgruppen im Markt* (auf Englisch) Dies ist eine sehr benutzerfreundliche Option für das Zielgruppen-Targeting. Die Zielgruppe besteht aus Personen, die aktiv im Internet nach einem Produkt oder Dienst wie Ihrem suchen. In weniger als 10 Minuten wird die Liste der Zielgruppen im Markt für Sie erstellt. Es gibt mehr als 220 verschiedene Arten von überprüften Listen, die nach Branche, Absicht und mehr segmentiert sind.
  1. Remarketing Bei der bezahlten Suche hilft Remarketing Ihren ROI durch das Optimieren von Kampagnen für Benutzer zu erhöhen, die Ihre Website bereits besucht haben.
    1. Zunächst erstellen Sie eine Remarketing-Liste basierend auf den Aktionen, die Personen auf Ihrer Webseite durchführen.
    2. Erstellen Sie dann eine Zuordnung zwischen Ihrer Liste und einer Anzeigengruppe. Es gibt zwei Arten von Zuordnungen.
      1. Möchten Sie Ihre Anzeigen für Personen in der Zielgruppe schalten? Erstellen Sie eine Targeting-Zuordnung, optimieren Sie anschließend die Anzeigengruppe, indem Sie Gebote anpassen, Anzeigen adressieren oder Keywords erweitern.
      2. Möchten Sie verhindern, dass Anzeigen für bestimmte Zielgruppen geschaltet werden? Erstellen Sie eine Zuordnung zum Ausschließen der Zielgruppe
  1. Benutzerdefinierte Zielgruppen Dies ist eine besondere weitere Detailebene für das Zielgruppen-Targeting. Eine benutzerdefinierte Zielgruppe ist ein bestimmter Typ von Remarketing-Liste, die auf Grundlage Ihrer eigenen Kundendaten generiert wird, um wirksamere Benutzersegmente zu erstellen. Durch die Verbindung Ihrer Datenverwaltungslösung mit unserer Funktion für benutzerdefinierte Zielgruppen können Sie Ihre bereits erstellten benutzerdefinierten Zielgruppensegmente importieren und die Performance Ihres Suchmaschinenmarketing steigern.
* Diese Funktion ist nur in den USA verfügbar oder für Märkte, welche die USA adressieren.

Wagen Sie den Sprung

Ja, die Zeiten ändern sich. Das ist Ihre Aufgabe – wenn Sie sie akzeptieren (und das sollten Sie), müssen Sie nach der Zielgruppe suchen, die bestimmte Keywords verwendet, anstatt nur nach den eigentlichen Keywords. Wagen Sie also den Sprung. In dieser neuen Zeitrechnung der Suche muss die Zielgruppe im Mittelpunkt stehen. Dadurch gehen Sie vielversprechende Kundenbeziehungen ein und verringern Ihre Ausgaben für Kampagnen.