Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Beim Microsoft Audience Network handelt es sich um eine Lösung für das Zielgruppenmarketing, in der Werbekunden ihre Audience-Kampagnen mit ihren Search-Kampagnen, oder Audience Ads (Zielgruppenanzeigen) mit ihren Search-Ads managen können. Unterstützt von Microsoft Audience Intelligence und künstlicher Intelligenz (KI), werden Microsoft Audience Ads im Microsoft Audience Network geschaltet.
Wenn Sie diesen Guide über Suchkampagnen und Arbeitsabläufe im Microsoft Audience Network gelesen haben, werden Sie verstehen, wie man:
  • Geräteübergreifende Anzeigenplatzierungen erstellt, die Premium-Websites wie MSN, Microsoft Outlook, den Browser Microsoft Edge und andere Partner umfassen.
  • Performance von Microsoft Audience Ads misst.
  • Bilderweiterungen zu Ihren Suchkampagnen hinzufügt.

Microsoft Audience Ads

Das Microsoft Audience Network nutzt Signaldaten über die jeweilige Verbraucherabsicht, zu denen Suchverläufe, Browserverläufe, Seiteninhalte und demografische Informationen gehören. Diese Signale, kombiniert mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, liefern den Nutzern hochrelevante Inhalte und bestimmen, welche Anzeigen geschaltet werden. Microsoft Audience Ads bieten qualitativ hochwertige Platzierungen und Zielgruppen-Targeting – Sie werden beim Adressieren von Zielgruppen anstatt von Platzierungen unterstützt.

Erstellen und Optimieren von Microsoft Audience Ads

Diese Anzeigenplatzierungen sind geräteübergreifend und schließen markengeschützte Premium-Websites wie MSN, Microsoft Outlook, Microsoft Edge und andere ein. Wenn Benutzer auf diese Anzeigen klicken, werden sie zu der Angebotsseite geleitet, die Sie bei der Erstellung Ihrer Anzeigen angegeben haben.

Zum Erstellen einer neuen Anzeige im bevorzugten Format für Audience Ads klicken Sie auf der Registerkarte Anzeigen auf Anzeige erstellen. Wählen Sie unter Anzeigentyp die Option Erweiterte Textanzeige aus.

Berücksichtigen Sie beim Festlegen des Titels, des Textes und der URLs für die Anzeige, dass es sich um eine Audience Ad handelt, nicht um eine Suchanzeige. Für Audience Ads ist ein informativ gehaltener Text besser geeignet als ein Text mit einem Call to Action.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Audience Ad-Format bevorzugen (Zielgruppenanzeigen-Format bevorzugen). Klicken Sie auf Speichern.

Sie können Gebote anpassen, um zu steuern, in welchem Umfang Sie Microsoft Audience Ads nutzen. Klicken Sie hierzu auf der Registerkarte Kampagnen oder Anzeigengruppen auf den Namen der Kampagne oder Anzeigengruppe, die Sie anpassen möchten. Klicken Sie auf Einstellungen. Klicken Sie unter Erweiterte Einstellungen auf Audience Ads (Zielgruppenanzeigen).

Wählen Sie „Erhöhen um“, wenn Sie für diese Kampagne oder Anzeigengruppe einen größeren Teil Ihres Budgets in Microsoft Audience Ads investieren möchten. Sie können das Gebot auf bis zu 900 % erhöhen, um eine maximale Teilnahme festzulegen.

Wählen Sie „Verringern um“, wenn Sie weniger investieren möchten. Wenn Sie ganz auf Microsoft Audience Ads verzichten möchten, verringern Sie Ihr Gebot um 100 %.

Erfahren Sie mehr zu Microsoft Audience Ads.

Suche mit Microsoft Audience Ads

Zum ersten Mal können Verbraucherabsichtsdaten aus der Suche auch außerhalb der Suche verwendet werden. So können Sie die Absicht des Benutzers mit Ihrem Angebot abstimmen. Zusätzlich zum Targeting von Keywords gilt: je mehr Targeting-Dimensionen Sie auswählen, desto mehr Impressionen können Sie mit Microsoft Audience Ads erzielen.

KI und Machine Learning beeinflussen die Anzeigenauswahl und Relevanzzuordnung, ebenso das Pricing sowie die Vorhersage von Klicks und Konversionen – wodurch Sie Ihren ROI steigern können.

Sie können Zielkategorien verwenden, um Ihre Zielgruppe zu erreichen. Zu den verschiedenen Targeting-Dimensionen zählen Folgende: Alter, Geschlecht, Standort, Gerät, Zielgruppe, Unternehmen, Job und Branche.

Stellen Sie sich die Organisationsstruktur wie folgt vor:
1. Marketing nach Benutzerabsicht
  • Remarketing in der bezahlten Suche
  • In-market Audiences
  • Custom Audiences
  • Product Audiences
2. Zielgruppen-Targeting nach Benutzerprofil
  • Zielgruppen-Targeting nach LinkedIn-Profil
  • Zielgruppen-Targeting nach Alter und Geschlecht
3. Ort und Gerät
  • Standort-Targeting
  • Geräte-Targeting
Zusätzlich zum Targeting von Keywords gilt: je mehr Targeting-Dimensionen Sie auswählen, desto mehr Impressionen sind mit Microsoft Audience Ads verfügbar. Targeting-Dimensionen können wie folgt kombiniert werden:
  • Mehrere Segmente innerhalb jeder Dimension werden mit einem „OR“-Ausdruck kombiniert.
  • Mehrere Segmente in verschiedenen Dimensionen werden mit einem „AND“-Ausdruck kombiniert.
Anzeigenerweiterung erstellen
 
 

Hinzufügen von Bilderweiterungen

Bilder tragen entscheidend dazu bei, die Aufmerksamkeit von Nutzern zu erregen und die Klickanzahl zu erhöhen. Sie können die Bilder festlegen, die in Ihren Anzeigen verwendet werden sollen, indem Sie Ihrer Kampagne oder Anzeigengruppe Bilderweiterungen zuweisen. Wenn Sie keine Bilderweiterungen haben, verwendet unser System möglicherweise automatisch Bildanmerkungen, um die Anzahl der Platzierungen für Ihre Microsoft Audience Ads zu erhöhen. Bildanmerkungen sind lizenzierte Bestandsbilder, die in Bezug auf Qualität und Relevanz einer redaktionellen Prüfung unterzogen und dann entsprechenden Anzeigen zugeordnet werden.
Klicken Sie zum Einrichten von Bilderweiterungen auf der Seite Kampagnen auf Anzeigenerweiterung. Wählen Sie Bilderweiterungen und dann die Kampagne oder Anzeigengruppe aus. Klicken Sie auf Anzeigenerweiterung erstellen.
Wählen Sie ein vorhandenes Bild aus Ihrer gespeicherten Bibliothek für Bilderweiterungen aus, oder laden Sie ein neues Bild hoch.
Es wird empfohlen, ein möglichst großes Bild hochzuladen. Wenn Sie ein Bild hochladen, wird es automatisch auf die vier voreingestellten Seitenverhältnisse für den jeweiligen Zweck zugeschnitten. Wenn Ihnen das Ergebnis der automatisch zugeschnittenen kleineren Bilder nicht gefällt, können Sie sie erneut zuschneiden oder durch andere Bilder mit derselben Größe ersetzen.
Anzeigenerweiterung erstellen
MSN (Bild oben)
Anzeigenerweiterung erstellen
Microsoft Outlook (Bild oben)
Anzeigenerweiterung erstellen
Microsoft Edge (Bild oben)
Hinweis: Falls Sie auf Google Display Network, Facebook Audience Network oder Yahoo Gemini werben, können Sie dieselben Werbemittel wie in Bing Ads Online verwenden.
Beachten Sie die folgenden Tipps:
  • Die Bilder müssen einen Bezug zur Anzeige und zur Angebotsseite aufweisen. Zur Gewährleistung der Relevanz sollten die verwendeten Bilder auch auf der Angebotsseite der Anzeige vorhanden sein. 
  • Text darf nicht in Bilder eingebettet sein.
  • Nur hochauflösende Bilder – keine verpixelten Bilder und Qualitätsverluste auf großen Bildschirmen.
  • Vor der Übermittlung von Bildern müssen Sie sicherstellen, dass die Bilder in allen Seitenverhältnissen nach einem intelligenten Zuschnitt ordnungsgemäß angezeigt werden. Stellen Sie bei Bedarf separate Bilder für jedes Seitenverhältnis bereit.
  • Stellen Sie für eine maximale Platzierung mehrere Bilder bereit, damit es für den Benutzer abwechslungsreich bleibt.
Falls für Ihre Kampagne eines der folgenden Seitenverhältnisse fehlt, kann dies zu einer weniger häufigen Platzierung und weniger Datenverkehr führen. Daher wird eine Übermittlung von Bildern in allen Seitenverhältnissen empfohlen.

Anzeigenerweiterung erstellen

Messen der Performance

Das Messen der Performance von Microsoft Audience Ads ist einfach. Klicken Sie auf der Seite Berichte auf den Bericht, den Sie ausführen möchten. Dies kann z. B. der Bericht Kampagnen-Performance sein. Unter Spalten, unter Attribute finden Sie Anzeigenverteilung.
  • In dieser Spalte wird Suche für Klicks und Impressionen angezeigt, die auf einer Suchergebnisseiten aufgetreten sind.
  • In dieser Spalte wird Zielgruppe für Klicks und Impressionen angezeigt, die auf Audience Ads angewendet wurden.

Einrichtung der universellen Ereignisnachverfolgung (Universal Event Tracking, UET)

Sie können die Nutzerinteressen in Bing Ads besser erfassen, indem Sie Ihre Website mit UET-Tags versehen und Remarketing-Listen einrichten. So können Ihre Anzeigen gezielt für Personen geschaltet werden, die Ihre Website bereits besucht bzw. mit ihr interagiert haben. Nur nach dem Einrichten von UET-Tags können Konversionen nachverfolgt werden.
Erfahren Sie mehr zu UET-Tags und Remarketing-Listen.

Zusammenfassung

Wenn Sie Ihre Suchkampagnen mit Microsoft Audience Ads erweitern, können Sie Zielgruppen über die Suche hinaus erreichen und mehr qualitativ hochwertige Klicks und Konversionen erzielen.
Beachten Sie diese wichtigen Punkte bei der Auswahl Ihrer Optionen für Microsoft Audience Ads:
  • Microsoft Audience Ads sind einzigartig, da sie sich gezielt an Benutzer mit bestimmten Interessen richten, die über Microsoft Intelligence und künstliche Intelligenz (KI) ermittelt werden.
  • Mit Funktionen zu Suchdaten, die außerhalb der Suche verwendet werden, wird mit Microsoft Audience Ads die Nutzerabsicht mit Ihrem Angebot abgestimmt.
  • Mit Microsoft Audience Ads können Sie Hunderte Millionen Menschen über markengeschützte Premium-Websites erreichen, darunter MSN, Outlook, Edge-Browser und andere Partner.
Vielen Dank, dass Sie diesen Guide zum Microsoft Audience Network: Workflow für Search-Kampagnen gelesen haben. Setzen Sie Ihr Studium fort, oder legen Sie die Bing Ads Certified Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.
Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieses Guides in Ihrem Markt verfügbar sind.