Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Das Microsoft Audience Network ist eine native Lösung für Werbung vergleichbar mit Facebook Ads (FAN) und dem Google Display Network, die von Microsoft audience intelligence und künstlicher intelligenz (KI) unterstützt wird.
Werbekunden können entweder ihre Ausgaben für native Werbung mit ihren Suchkampagnen verwalten – oder ihre Kampagnen für native Werbung getrennt von ihren Suchkampagnen verwalten.

Mit dem Microsoft Audience Network können Werbekunden Anzeigen in einem neuen separaten Netzwerk ausführen, das direkt das demografische, berufliche und Interessensprofil der Benutzer in nativen Platzierungen auf markengeschützten, weltweit verfügbaren Premium-Marken wie MSN, Microsoft Outlook und dem Browser Microsoft Edge (nur USA) adressiert.

Nach Absolvierung dieses Studienführers kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Verwenden des Google Import-Tools für Zielgruppenkampagnen.
  • Verbessern der Kampagnen- und Performance-Verwaltung.
  • Nutzen von Feed-basierten Anzeigen zum Adressieren von Kunden außerhalb der Suche.

Google Import für Zielgruppenkampagnen

Das Google Import-Tool verbindet Ihr Bing Ads-Konto mit Ihrem Google Ads-Konto, sodass Sie Ihre Suchkampagnen aus Google Ads automatisch nach Bing Ads importieren können. Auch Ihre Zielgruppenkampagnen können Sie auf gleiche Weise aus dem Google Display Network importieren.

Bei Google Import gelten für Zielgruppenkampagnen dieselben Einschränkungen für Kampagnen und Bilder wie bei Google Import für Suchkampagnen. Demnach gelten Limits von 20.000 Kampagnen und 3.000 Bildern pro Importvorgang. Als Kontolimits gelten ebenfalls 20.000 Kampagnen und 3.000 Bilder.

  • Zeitersparnis beim Einrichten und Verwalten Ihrer Zielgruppenkampagnen. Sie müssen Ihre Kampagnen für Microsoft Audience Ads nicht ganz von Anfang an erstellen. Importieren Sie einfach Ihre Anzeigenkampagnen aus dem GDN nach Bing Ads, einschließlich aller Bilder. So können Sie neue Kampagnen starten oder vorhandene Kampagnen effizienter verwalten.
  • Halten Sie Ihre Zielgruppenkampagnen in Bing Ads und dem Google Display Network (GDN) stets auf dem neuesten Stand, indem Sie Importe aus dem GDN planen. Synchronisieren Sie Ihre Importe automatisch, wobei auch alle Bilder importiert werden. So können Sie Zeit sparen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.
  • Einfaches Importieren von Kampagnen
    Importieren Sie direkt in Bing Ads Online, indem Sie Ihre GDN-Anmeldeinformationen verwenden – es ist kein Arbeitsblatt erforderlich. Legen Sie fest, dass Importe automatisch einmalig, täglich, wöchentlich oder monatlich auftreten, und überprüfen Sie den Importverlauf.
  • Übertragen von aktuellen Zielgruppenkampagnen
    Importieren Sie 20.000 Anzeigenkampagnen, und übertragen Sie neue Entitäten, z. B. Zielgruppenkampagnen, Anzeigengruppen, dynamische Anzeigen und Bilder. 

Anzeigenerweiterung erstellen

Anzeigenerweiterung erstellen

Die folgenden Aspekte sollten bei Verwendung von Google Import für Zielgruppenkampagnen beachtet werden:

  • Ausschlüsse bei der Kampagnenplatzierung: Zum Importieren von Ausschlüssen bei der Kampagnenplatzierung aus Google Ads wählen Sie in „Erweiterte Importoptionen“ die Option „Websiteausschlüsse“ aus.
  • Standortziele und Gebotsanpassungen: Wenn der Google Ads-Standort nicht zugeordnet werden kann, wird der übergeordnete Standort verwendet, und beim Import wird eine Warnung eingeblendet. Ist kein übergeordneter Standort vorhanden, wird beim Import eine Fehlermeldung eingeblendet.
  • Negative Standortziele: Wenn der Google Ads-Standort nicht zugeordnet werden kann, wird beim Import eine Fehlermeldung eingeblendet.
  • Anzeigenerweiterungen: Anzeigenerweiterungen werden in die Bibliothek Ihres Kontos importiert, Bing Ads bietet zurzeit jedoch keine Unterstützung für das Zuordnen von Anzeigenerweiterungen zu Zielgruppenkampagnen. Zuordnungen werden nicht importiert.
  • Google Import für Zielgruppen im Markt: Verfügbar für die Teilnehmer an der geschlossenen Beta-Version in separaten Zielgruppenkampagnen.

Performance- und Kampagnenverwaltung

In der Suchwerbung gilt: je niedriger die durchschnittliche Position, desto größer kann die Performance (Klickrate) sein.

Wenn im Microsoft Audience Network Ihre durchschnittliche Position nicht bei 3,5 oder niedriger liegt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihre Anzeige in unseren Premium-Platzierungen wie dem Infobereich von MSN auf der Startseite nicht eingeblendet wird.

Mit dem Bericht zur Herausgeber-Website auf der Registerkarte Dimensionen oder der Registerkarte Berichte (Spalte „Website-URL“) können Sie die durchschnittlichen Positionen einzeln nach Herausgeber anzeigen. Outlook kann bereits als „durchschnittliche Position 1“ angezeigt werden, während der Wert für MSN möglicherweise niedriger ist. Wenn Sie demnach Ihr Gebot erhöhen, können Sie Ihre durchschnittliche Position für MSN und damit schließlich auch Ihre Performance verbessern.

Anzeigenerweiterung erstellen

Hinweis: Das erzielte Volumen hängt von Ihrem Targeting und Gebot ab.

Feed-basierte Microsoft Audience Ads

Bing Ads empfiehlt die Verwendung von Shopping-Kampagnen mit Produktzielgruppen und Produktfeed-basierten Kampagnen für Ihre Microsoft Audience Ads. Beide bieten ein leistungsstarkes Targeting und eine bessere Performance, während Sie auf Hunderte Millionen Kunden auf Premium-Websites außerhalb der Suche zugreifen können.

Targeting nach Produktzielgruppe (Produkt-basiertes Remarketing)

  • Produktzielgruppen, die auch als „dynamisches Remarketing“ bezeichnet werden, bestehen aus Remarketing-Listen für Produkte. Sie können Kunden basierend auf bestimmten Produkt-IDs adressieren, mit denen sie interagiert haben, und ihnen Werbung für diese Produkt-IDs präsentieren. 
  • Aktualisiertes Tag für die universelle Ereignisnachverfolgung (UET) erforderlich. (Seitentyp, Produkt-ID)
  • Ziel basiert auf Website-Aktivität.
Aktualisieren Sie zunächst Ihr UET-Tag mit zwei zusätzlichen Parametern:
  1. Produkt-ID
  2. Seitentyp

Diese Parameter sind für Produktzielgruppen erforderlich, damit Sie eine bestimmte Zielgruppe adressieren können, da zunächst eine Produkt-ID erforderlich ist. Wählen Sie Produktzielgruppen als Targeting-Dimension für Ihre Microsoft Audience Ads aus.

Produktfeed-basiertes Targeting

  • Produktfeed-basierte Kampagnen sind Zielgruppen-Shopping-Kampagnen, mit deren Hilfe Kunden angesprochen werden können, die Ihre Website in letzter Zeit nicht besucht haben.
  • Es ist kein UET-Tag erforderlich (es wird jedoch empfohlen – siehe Hinweis unten).
  • Adressieren Sie auf der Grundlage der Aktivität im Microsoft Audience Network. Mithilfe von künstlicher intelligenz (KI) werden Benutzer ermittelt, die basierend auf deren Aktivität Interesse an Ihrer SKU gezeigt haben. So wird den Benutzern das richtige Produkt zur richtigen Zeit präsentiert.

Hinweis: Bing Ads empfiehlt als ersten Schritt die Verwendung eines UET-Tags, falls Sie Ihren UET-Code noch nicht aktualisieren können und auf Produktzielgruppen warten.

Beginnen Sie mit dem Erstellen einer neuen Shopping-Kampagne, um Zielgruppen durch Kampagnen in Microsoft Audience Ads zu adressieren. Adressieren Sie Ihren Feed. Wenden Sie bei Bedarf Dimensionen für das Zielgruppen-Targeting zur Verbesserung der Performance an. Beginnen Sie weit gestreut.

Anzeigenerweiterung erstellen

Zusammenfassung

Das Microsoft Audience Network ist eine durch KI unterstützte Lösung für Werbung vergleichbar mit Facebook Ads und dem Google Display Network.

Dies wird von Microsoft audience intelligence unterstützt, wodurch die Performance von qualitativ hochwertiger, nativer Werbung gesteigert wird. Das Microsoft Audience Network bietet markengeschützte Platzierungen und eindeutige Targeting-Typen wie z. B. Targeting nach LinkedIn-Profil.

Hauptaspekte:

  • Erhalten Sie Zugriff auf Hunderte Millionen Kunden auf Premium-Websites außerhalb der Suche mit Microsoft Audience Network.
  • Planen und synchronisieren Sie Ihre Importe mit dem Tool Google Import.
  • Mit Feed-basierten Microsoft Audience Ads können Sie Ihre Kampagnen-Performance verbessern.

Vielen Dank, dass Sie diesen Studienführer zu „Microsoft Audience Network: Workflow für Zielgruppenkampagnen“ gelesen haben. Setzen Sie Ihr Studium fort, oder legen Sie die Bing Ads Certified Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieses Studienführers in Ihrem Markt verfügbar sind.