Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Mit Kampagnen und Anzeigengruppen und in Verbindung mit dem Importieren von Kampagnen aus anderen Suchmaschinen können Sie Ihre Suchmaschinenwerbung mit Bing Ads auf einfache Art organisieren, verwalten und überwachen sowie Kampagnen aus anderen Tools für Suchmaschinenwerbung importieren. Google Import erleichtert das Kopieren von Kampagnen aus Google Ads, sodass Sie sofort mehr Kunden erreichen können.

In dieser Übersicht wird erläutert, wie Kampagnen und Anzeigengruppen Sie bei der Umsetzung Ihrer Marketingstrategien unterstützen, sodass Sie bessere Ergebnisse erzielen können.

Nach Absolvierung dieses Studienführers kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Strukturieren Ihrer Kampagnen und Anzeigengruppen in Bing Ads 
  • Organisieren Ihrer Konten
  • Verwenden des Google Import-Tools zum Importieren aus Google Ads
  • Erstellen von Limits für Konten, Kampagnen und Anzeigengruppen 

Strukturieren von Kampagnen und Anzeigengruppen in Bing Ads

Bing Ads hat vier Organisationsebenen: Kunde, Konten, Kampagnen und Anzeigengruppen.

Jeder Kunde kann über ein oder mehrere Konten verfügen. Ein Kunde besitzt eine Kunden-ID, die mit dem Unternehmensnamen und der Adresse verbunden ist. Auf Kundenebene ist mindestens eine Person als Super-Admin festgelegt. Super-Admins haben Administratorzugriff auf alle Konten.

Konten enthalten mindestens eine Kampagne und Informationen zur Währung, Zeitzone, Angaben zur Zahlung im Voraus (Prepay) oder späteren Zahlung (Postpay), Ihre Zahlungsart (primäre Zahlungsmethode) und die Personen, die Zugriff auf jedes Konto besitzen (Benutzer).

Kampagnen enthalten mindestens eine Anzeigengruppe, die ein gemeinsames Kampagnenbudget nutzt. Kampagnentypen schließen Suchanzeigen, Shopping-Anzeigen und dynamische Suchanzeigen ein. Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Adressieren von Suchvorgängen mit dynamischen Suchanzeigen und Erstellen von Produktanzeigen in einer Shopping-Kampagne.

Anzeigengruppen enthalten mindestens eine eng verbundene Anzeige und die mit dieser Anzeige verbundenen Keywords.

Linke Abbildung eines Pfads von Unternehmen zu Konto zu drei Kampagnen mit separaten Budgets/Rechte Abbildung eines Pfads von Kampagne zu Anzeigengruppen zu Anzeigen zu Keywords.

Erstellen einer neuen Anzeigengruppe

Hier erfahren Sie mehr zu Anzeigengruppen und zum Erstellen von Anzeigengruppen, um Ihre Kampagnen nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen zu organisieren, die Sie anbieten. Mit Anzeigengruppen können Sie Kampagnen am besten nach konkreten, von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen organisieren. Eine Anzeigengruppe enthält Keywords und Anzeigen, die sich auf ein gemeinsames Thema beziehen. Dadurch können Sie nicht nur verwandte Anzeigen und Keywords leichter verwalten. Gut organisierte Anzeigengruppen erhöhen auch die Relevanz Ihrer Anzeigen für die Suchabfragen von Benutzern. 

Beispiel: Sarah ist Besitzerin eines Spielzeuggeschäfts und möchte Anzeigen erstellen, um Sonderangebote hervorzuheben. Sie könnte verschiedene Anzeigengruppen für „Elektronikartikel für Kinder“ und „Spielzeugfahrzeuge“ erstellen, die jeweils unterschiedliche Keywords und Anzeigen enthalten. Wenn sie diese Anzeigen anpassen möchte, kann sie schnell alle Anzeigen in einer bestimmten Anzeigengruppe gleichzeitig ändern.

Struktur von Anzeigengruppen

Hier erfahren Sie mehr zum Erstellen und Bearbeiten einer neuen Anzeigengruppe.

Organisieren Ihrer Konten und Kampagnen

Wenn Sie sich bei Bing Ads registrieren, erhalten Sie eine Kunden-ID, und Ihr erstes Konto wird erstellt. Sie können jederzeit weitere Konten erstellen. In der Regel benötigen Sie jedoch nur ein Konto. Vielleicht möchten Sie jedoch in den folgenden Fällen getrennte Konten einrichten:

  • Sie besitzen mehrere Unternehmen
  • Sie möchten Ihre Produkte in mehreren Ländern und Sprachen anbieten
  • Sie verwalten die Konten anderer Unternehmen als Agentur
Es folgen einige Vorschläge zur Organisation Ihres Kontos:
  • Ein guter Ausgangspunkt beim Organisieren Ihrer Anzeigengruppen ist die Struktur Ihrer Website, da dort bereits dargestellt ist, wie Sie Ihre Produkte organisieren und verkaufen.
  • Sind Sie Google Ads-Kunde? In diesem Fall ist die Organisation Ihrer Werbekampagne fast identisch, in Bing Ads können jedoch mehrere Konten unter einem Kunden vorhanden sein.

Es folgt ein Beispiel für einen Kunden mit mehreren Konten.


Beispielorganisation
 

Grundlegendes zum Importieren von Kampagnen

Die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Plattformen für Suchmaschinenwerbung ist sehr wichtig. Wenn Sie bereits über Kampagnen in anderen Programmen für Onlinewerbung verfügen, können Sie diese in Bing Ads importieren. So müssen Sie die Kampagnen nicht erneut erstellen. Sie können z. B. direkt aus Ihrem Google Ads-Konto importieren oder eine Importdatei erstellen und in Bing Ads hochladen.

Auf zwei Arten holen Sie Ihre Kampagnen problemlos zu Bing Ads: Erstens können Sie die Daten mithilfe von Bing Ads Editor und einem Arbeitsblatt importieren, oder führen Sie zweitens den Import nur mit Ihren Anmeldeinformationen von Google Ads aus – in diesem Fall ist kein Arbeitsblatt erforderlich.

Aus Google Ads importieren

Mit dem Google Import-Tool können Werbekunden 5 Millionen Keywords und 4 Millionen Anzeigen importieren. Sie können auch 3 Millionen Produktpartitionen für Anzeigengruppen und 2 Millionen auszuschließende Keywords (eine Kombination aus Anzeigengruppenebene und Kampagnenebene) importieren.

Sie tun dies mit drei einfachen Schritten: Melden Sie sich zunächst bei Bing Ads an. Klicken Sie dann auf Aus Google Ads importieren. Folgen Sie den Schritten zum Importieren Ihrer Kampagnen.

Importieren aus Google AdWords

(Zum Importieren aus Google Ads kann auch Bing Ads Editor verwendet werden. Klicken Sie einfach auf Aus Google importieren, und folgen Sie den Schritten zum Importieren Ihrer Kampagnen.)

Importieren aus Google AdWords

Sie können angeben, ob Sie alle vorhandenen und neuen Kampagnen aus Google Ads oder nur bestimmte Kampagnen importieren möchten.

Importieren Sie neue Elemente auf einer detaillierten Ebene, indem Sie auf Erweiterte Optionen anzeigen klicken. Wählen Sie bestimmte Elemente zum Import aus, einschließlich neuer Entitäten wie Listen mit auszuschließenden Keywords.

Geben Sie an, welche Targeting-Einstellungen und Anzeigenerweiterungen Sie importieren möchten, dazu zählt auch das Importieren von Zielgruppen im Markt über „Zielgruppenziele“.

Sehen Sie sich diese schrittweise Videoerläuterung an, um mehr zum Importieren von Kampagnen aus Google Ads in Bing Ads zu erfahren.

Hinweis: Vor dem Importieren von Kampagnen aus Google Ads in Bing Ads sollten Sie die Informationen unter Importieren von Kampagnen: Anforderungen lesen. Nach Abschluss des Imports können Sie die Daten anzeigen und ggf. Probleme beheben.

Folgendes kann aus Google Ads importiert werden:

  • 10.000 Kampagnen
  • 1 Million Anzeigengruppen
  • 5 Millionen Keywords
  • 4 Millionen Anzeigen
  • Eine Kombination aus 2 Millionen auszuschließenden Keywords auf Anzeigengruppenebene und Kampagnenebene
  • 2 Millionen Produktpartitionen für Anzeigengruppen
  • Eine Kombination aus 200.000 aller anderen Entitäten

Wissenswertes zu Google Import:

Anmeldeinformationen

Ihre Anmeldedaten für Google Ads werden in Bing Ads nicht gespeichert, sondern ausschließlich für den Import verwendet.

Sprache

Wenn eine Anzeigenkampagne mit mehreren Zielsprachen importiert wird, wählt Bing Ads die Sprache mit der höchsten Bewertung basierend auf Daten aus, die vom Bing Ads-Marketplace erfasst werden. Wird keine Ihrer Google Ads-Zielsprachen in Bing Ads unterstützt, wird die Kampagne nicht importiert und von Bing Ads als fehlerhaft markiert. Beachten Sie bitte Folgendes: Die Parität des auf mehrere Sprachen basierten Targeting mit Google Ads ist bald verfügbar!

Standort

Wenn Sie Standortziele aus Google Ads in Bing Ads importieren, müssen diese einem entsprechenden Standort zugeordnet werden. Wenn jedoch ein Standortziel aus Google Ads in Bing Ads nicht vorhanden ist, werden Kampagnen, die diese Standorte adressieren, dem übergeordneten Standort zugeordnet. Nicht zugeordnete Standorte werden nicht importiert, die entsprechenden Kampagnen können jedoch aktiv sein.

Geräte-Targeting

Erweitertes Geräte-Targeting wird nun importiert und verwendet dieselben Werte wie in Google Ads, sodass Sie bei der Gebotsanpassung flexibler agieren und Ihre Rendite der Anzeigenausgaben verbessern können. Gebotsanpassungen sind zwischen -100 % und +900 % für Desktops, Smartphones und Tablets möglich.

In der folgenden Abbildung wird die Importfunktion zwischen Bing Ads und Google Ads verglichen:

Vorlage für Importdatei

Importieren aus einer Datei

Einige Bing Ads-Benutzer können derzeit Kampagnen nicht direkt aus Google Ads importieren. Wenn Sie die Überprüfung in zwei Schritten von Google verwenden, müssen Sie ein anwendungsspezifisches Kennwort für Bing Ads erstellen. Wenn das direkte Importieren auch nach mehreren Versuchen fehlschlägt, befolgen Sie diese Schritte zum Importieren von Kampagnen mithilfe einer Importdatei:

Erstellen Sie eine Microsoft Excel- oder CSV-Importdatei (Comma Separated Values, durch Trennzeichen getrennte Werte). Sie können die Vorlage für die Importdatei hier herunterladen. Klicken Sie in Bing Ads auf Kampagnen importieren und dann auf Aus Datei importieren. Wenn Sie in den letzten 90 Tagen Daten aus einer Datei importiert haben, wird eine Tabelle angezeigt, die Angaben zu Datum/Uhrzeit und Hochgeladene Datei enthält.

 

Vorlage für Importdatei

Ein weiteres nützliches Feature ist die Option zum Auswählen des Zeitpunkts, an dem Sie Ihre Google Ads-Daten in Ihr Bing Ads-Konto importieren möchten. Geben Sie an, ob sofort, einmalig zu einem späteren Zeitpunkt oder wiederholt (Täglich, Wöchentlich oder Monatlich) ein Importvorgang ausgeführt werden soll. Legen Sie einen Namen für den Import fest, und entscheiden Sie, wie Sie über den Import und mögliche Änderungde/Fehler benachrichtigt werden möchten.

Planen von Importen

Überprüfen Sie Ihren Import, wann er erstellt wurde und wann seine Ausführung geplant ist. Wählen Sie Bearbeiten aus, um Änderungen am Import vorzunehmen, oder klicken Sie auf Jetzt ausführen, um den Importvorgang sofort auszuführen. Überprüfen Sie vorherige Importe, die in den letzten 90 Tagen ausgeführt wurden.

In der Importzusammenfassung wird die Planung Ihres Imports bestätigt, dazu der Ausführungszeitpunkt und die Häufigkeit der Synchronisierung.

Es gibt bestimmte Fälle, in denen Sie dem Import besondere Aufmerksamkeit widmen müssen. Es sind auch einige Elemente vorhanden, die Sie mit Bing Ads erneut erstellen müssen, z. B. automatisierte Regeln, Sitelink-Erweiterungen auf Anzeigengruppenebene, App-Erweiterungen auf Anzeigengruppenebene, Standorterweiterungen auf Anzeigengruppenebene, Anrufanzeigenerweiterungen auf Anzeigengruppenebene, Remarketing-Listen und Zuordnungen sowie IP-Ausschlüsse.

Erfahren Sie mehr zu den Elementen, die nach dem Import überprüft werden sollten.

Limits für Konten, Kampagnen und Anzeigengruppen

Es gibt Limits für die Anzahl von Elementen, die auf jeder Ebene vorhanden sein können. Diese Informationen können beim Organisieren Ihrer Werbekampagnen nützlich sein, insbesondere, wenn Sie das Importieren aus Google Ads planen.

Diese Ebene... Kann maximal enthalten...

Kunde

  • 15 Benutzer
  • 6 Konten
  • 50.000.000 Keywords

Konten

  • 10.000 Kampagnen
  • 5.000.000 Keywords (und kombinierte Produktziele)
  • 5 Millionen auszuschließende Keywords
  • 20 Listen mit auszuschließenden Keywords (maximal 5.000 Keywords pro Liste)
  • 200.000 Sitelink-Erweiterungen
  • 150.000 Anzeigenerweiterungen (ohne Sitelink-Erweiterungen)

Kampagnen

  • 20.000 Anzeigengruppen
  • 20.000 auszuschließende Keywords
  • 10.000 Standortziele
  • 5.000 gemeinsame auszuschließende Keywords
  • 2.500 Websiteausschlüsse
  • 100 IP-Ausschlüsse
  • 1 Anruferweiterung
  • 20 Sitelink-Erweiterungen
  • 6 Bilderweiterungen

Anzeigengruppen

  • 100 Anzeigen, einschließlich Text- oder Produktanzeigen
  • 20.000 Keywords (und kombinierte Produktziele)
  • 20.000 auszuschließende Keywords
  • 10.000 Standortziele
  • 6 Bilderweiterungen

Verwalten von Kampagnen und Anzeigengruppen in Bing Ads

Nachdem Sie Ihre Kampagne erstellt oder importiert haben, können Sie zahlreiche Einstellungen für die Kampagne und Anzeigengruppe ändern.

Bearbeiten von Kampagnen: Wenn Sie den Kampagnennamen, Status oder das Budget rasch ändern möchten, gehen Sie zur Seite Kampagnen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen in der Zeile der Kampagne, die Sie ändern möchten, klicken Sie dann auf das Dropdownmenü Bearbeiten gefolgt von dem Link Ausgewählte Zeilen bearbeiten.

Alternativ können Sie auf der Seite Kampagnen über das Feld in der Zeile zeigen, die Sie ändern möchten, und auf das Stiftsymbol klicken. Wenn Sie erweiterte Einstellungen ändern möchten, z. B. Kampagnenziele, Budgetoptionen und Ausschlüsse, gehen Sie zur Seite Kampagnen, klicken Sie auf den Namen der Kampagne, und klicken Sie auf den Link Einstellungen.

Bearbeiten von Anzeigengruppen: Wenn Sie den Namen der Anzeigengruppe, deren Status, das Suchgebot oder den Anzeigenzeitplan rasch ändern möchten, gehen Sie zur Seite Kampagnen, wählen Sie die Registerkarte Anzeigengruppen aus, aktivieren Sie das Kontrollkästchen in der Zeile neben dem Namen der Anzeigengruppe, und klicken Sie dann auf den Link Bearbeiten gefolgt von dem Link Ausgewählte Zeilen bearbeiten.

Sie können auch auf das Feld zeigen, das Sie in der Zeile der Anzeigengruppe ändern möchten, und dann auf das Stiftsymbol klicken. Wenn Sie erweiterte Einstellungen ändern möchten, z. B. das Targeting der Anzeigengruppe, die Anzeigenverteilung, Preise, den Zeitplan und die Anzeigenrotation, klicken Sie auf den Namen der Anzeigengruppe und dann auf den Link Einstellungen.

Beim Importieren einer Google Ads-Kampagne mit mehreren Zielsprachen wählt Bing Ads die Kampagnensprache mit dem größten Markt als Ihre Zielsprache für Anzeigengruppen aus. Wird keine Ihrer Google Ads-Zielsprachen in Bing Ads unterstützt, wird die Kampagne von Bing Ads als fehlerhaft markiert.

Wenn Sie die neue Option für erweiterte Textanzeigen nutzen, müssen Sie überprüfen, ob Sie eine Nachverfolgungsvorlage auf Kontoebene festlegen müssen. Wählen Sie hierzu das Konto aus, in das Sie Ihre erweiterten Textanzeigen importieren möchten. Das Konto sollte die in der Importdatei angegebene Kampagne und Anzeigengruppe enthalten.

Zusammenfassung

Denken Sie beim Einrichten Ihrer Kampagnen und Anzeigengruppen und beim Importieren von Kampagnen an diese zentralen Aspekte:

  • Richten Sie Ihre Kampagnen an Ihren Unternehmensgruppe oder -produkten aus.
  • Verwalten Sie Ihre Kampagnen und Anzeigengruppen auf der Seite „Kampagnen“.
  • Nutzen Sie das Google Import-Tool zum Importieren von Google Ads-Kampagnen.
  • Erstellen Sie eine Uploaddatei zum Importieren in Bing Ads.

Vielen Dank, dass Sie diesen Studienführer zur Einführung in Kampagnen, Anzeigengruppen und das Importieren aus Google Ads gelesen haben. Setzen Sie Ihr Studium fort, oder legen Sie die Bing Ads Certified Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieses Studienführers in Ihrem Markt verfügbar sind.