Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Bing Ads ist jetzt Microsoft Advertising. Der neue Name steht für die Weiterentwicklung unserer Werbelösungen, damit Sie mehr Kunden erreichen können. Mehr erfahren >

Mit dynamischen Suchanzeigen (Dynamic search ads, DSA) können Sie auf eine optimierte und automatisierte Weise sicherstellen, dass Kunden, die im Bing Network suchen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen finden. Dynamische Suchanzeigen adressieren automatisch relevante Suchabfragen basierend auf dem Inhalt Ihrer Website. Sie werden dynamisch als Reaktion auf diese Suchabfragen erstellt.

Nach dem Lesen dieses Studienführers zu dynamischen Suchanzeigen kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Konfigurieren von dynamischen Suchanzeigen.
  • Ermitteln der richtigen Bereiche Ihrer Website für die Adressierung.
  • Verwenden der erweiterten CPC-Anpassung, um Ihre eigenen Gebote für Anzeigengruppen und Keywords festzulegen.
  • Verbessern der Seitenaktualität mit Seitenfeeds.

Automatisches Erstellen von adressierten und relevanten Anzeigen

Dynamische Suchanzeigen adressieren automatisch relevante Suchabfragen basierend auf dem Inhalt Ihrer Website. Sie werden als Reaktion auf diese Suchabfragen erstellt. Wenn Sie dies verwenden, müssen Sie keine Keyword-Listen und Gebote verwalten oder Anzeigentitel aktualisieren und anpassen. Sie können die Arbeitsauslastung reduzieren und neue Abfragen übernehmen, um weitere Abschlüsse zu fördern.
Dynamische Suchanzeigen eignen sich für zwei Arten von Werbekunden und können auf vier Arten verwendet werden:

  • Werbekunden, die über einen großen Katalog mit Webseiten und einer sich regelmäßig ändernden Kombination aus Produkten verfügen, sodass die Verwaltung von Suchanzeigen für jedes Produkt sehr aufwändig wäre.
  • Werbekunden, die keine umfangreichen Erfahrungen im Zusammenhang mit Suchmaschinenwerbung haben und dies jedoch schnell und einfach testen möchten.
DSA-Kampagnen können auf vier Arten erstellt werden:
  1. Bing Ads-Benutzeroberfläche
  2. Bing Ads-API
  3. Bing Ads Editor
  4. Importieren aus AdWords

Wie funktionieren dynamische Suchanzeigen?

Die grundlegenden Schritte sind dieselben wie für die Erstellung von Textanzeigekampagnen, es gibt jedoch zusätzliche Optionen, die unten erläutert sind und beachtet werden sollten. Klicken Sie auf der Registerkarte Kampagnen auf Kampagne erstellen, und wählen Sie dann Dynamische Suchanzeigen aus. Geben Sie einfach Ihre Website-URL ein, wählen Sie dann Ihre Ziele aus, indem Sie zwischen „Kategorien“, „Alle Webseiten“ oder „Bestimmte Webseiten“ wählen. Fügen Sie den spezifischen Anzeigentext für Ihre relevanten Ziele hinzu, und Bing Ads wird eine bestimmte URL der Angebotsseite aus Ihren Zielen generieren.

Dynamische Suchanzeigen

Wenn Sie dynamische Suchanzeigen einrichten, müssen Sie Folgendes für jede dynamische Suchanzeigengruppe bedenken:

1. Die Bereiche Ihrer Website, die Sie adressieren möchten.

Wählen Sie unter Dynamisches Anzeigenziel erstellen entweder Zielkategorien von Webseiten, Alle Webseiten als Ziel festlegen oder Bestimmte Webseiten als Ziel festlegen aus.

  • Empfohlene Kategorien adressieren: Bing Ads analysiert Ihre Website und kategorisiert dann den Inhalt. Sie können anschließend auswählen, welche Kategorien Sie adressieren möchten, und wir werden automatisch Keywords und Anzeigen daraus generieren. Dies bietet sich an, wenn die dynamischen Suchanzeigen speziell für ein bestimmtes Thema verwendet werden sollen oder wenn Sie verschiedene Gebote für verschiedene Bereiche Ihrer Website festlegen möchten.
  • Alle Webseiten adressieren: Bing Ads legt den Inhalt aller Seiten Ihrer Website zum Generieren von Keywords und Anzeigen zugrunde.
  • Bestimmte Webseiten adressieren: Sie wählen bestimmte Seiten Ihrer Website aus, um die Zielgruppe basierend auf der URL, Kategorie, dem Seitentitel oder Inhalt zu bestimmen. Dies bietet sich an, wenn Sie verschiedene Gebote für verschiedene Bereiche Ihrer Website festlegen oder wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie nur die Teile Ihrer Website adressieren, die für Ihr Kampagnenziel relevant sind.
    • Bei einem „Seitentitel“ handelt es sich um den Text, der oben auf einer Webseite angezeigt wird – im Code Ihrer Website ist dies der Text in diesem Bereich:

Seitentitel

  • Bei „Seiteninhalt“ handelt es sich um den sichtbaren Text einer Webseite – im Code Ihrer Website ist dies der Text zwischen diesen Tags:

Seiteninhalt

Hinweis: Nachdem ein automatisches Ziel erstellt wurde, können seine Bedingungen nicht mehr geändert werden.

Dynamische Suchanzeigen

2. Anzeigeninhalt

Bei dynamischen Suchanzeigen wird der Anzeigentitel nicht von Ihnen geschrieben. Bing Ads wird den Anzeigentitel für Sie basierend auf dem entsprechenden Keyword und dem Inhalt Ihrer Website dynamisch generieren. Sie verfassen jedoch die Anzeigenbeschreibung.

Sie haben die Möglichkeit, dass ein oder zwei Pfade hinter der Domäne Ihrer Website angezeigt werden. Der Pfad unterscheidet sich von der endgültigen URL. Die endgültige URL ist die tatsächliche Webseiten-URL, zu der Benutzer, die auf Ihre Anzeige geklickt haben, weitergeleitet werden. Der Pfad kann eine kürzere oder „benutzerfreundlichere“ Version Ihrer URL sein, die eine oder zwei Unterverzeichnisse anzeigt. Wenn Sie Männerkleidung verkaufen und für Hemden werben, die im Frühjahr zum Sonderpreis verkauft werden, kann Ihre endgültige URL so lauten: „http://www.contoso.com/content/de/clothesaccessories/spr2017/shirts“, während der Pfad einfach „contoso.com/SpringSale/Shirts“ lautet.

Dynamische Suchanzeigen

Zielausschlüsse

Wie bei Keywords werden Sie möglicherweise bemerken, dass bestimmte Ziele einfach nicht funktionieren. Oder es sind Seiten auf Ihrer Website, in den Produkt- oder Dienstleistungskategorien, die Sie nicht über dynamische Suchanzeigen ausführen möchten.

In diesem Fall können Sie Zielausschlüsse erstellen. Hierbei gehen Sie genauso wie bei Ihren „positiven“ Zielen vor.

Wechseln Sie zum Hinzufügen von Zielausschlüssen zur Registerkarte „Automatische Ziele“, klicken Sie dann auf die Dropdownliste der Ansicht, und wählen Sie anschließend Ausschlüsse aus. Klicken Sie auf Ausschluss hinzufügen, und richten Sie Ihren Zielausschluss ein.

Hinweis: Verwenden Sie auszuschließende Keywords wie in einer Suchkampagne – adressiertes Keyword, Shopping oder dynamische Suchanzeigen.

Dynamische Suchanzeigen

Seitenfeeds für dynamische Suchanzeigen

Mit Seitenfeeds können Sie auf einfache Art alle relevanten URLs für Ihre Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen in einem Tabellenformat hochladen. Dadurch kann eine maximale Abdeckung der Website sichergestellt und die Bezeichnung und Adressierung bestimmter URLs über benutzerdefinierte Bezeichnungen ermöglicht werden.

Erstellen einer Seitenfeeddatei

Sie können die Vorlage für einen Seitenfeed herunterladen oder eine CSV-, TSV-, XLS- oder XLSX-Datei mit den folgenden beiden Spalten erstellen:

Spalte Erklärung Wichtige Informationen

Seiten-URL

Enthält die URLs Ihrer Website, die im Feed enthalten sein sollen.

Geben Sie eine URL pro Zeile ein.

Benutzerdefinierte Bezeichnung (optional)

Bezeichnungen, mit denen Sie die URLs innerhalb des Feeds gruppieren können.

Geben Sie mindestens eine Bezeichnung pro Zeile ein, trennen Sie mehrere durch ein Semikolon.
Es können maximal 10 benutzerdefinierte Bezeichnungen pro Feedelement (Zeile) hinzugefügt werden.

 

Hinweis: Es können 100 Feeds pro Konto vorhanden sein (diese maximale Anzahl gilt für alle Feedtypen), und die maximale Anzahl von Feedelementen (Zeilen) pro Konto lautet 5 Millionen.

Hochladen einer Seitenfeeddatei

Klicken Sie zum Hochladen einer Seitenfeeddatei im linken Navigationsbereich auf Gemeinsame Bibliothek. Klicken Sie auf Geschäftsdaten und dann auf Seitenfeeds. Klicken Sie auf Hochladen. Geben Sie den Namen für Ihre Feeddatei in Name ein, und wählen Sie die Datei für den Upload aus. Klicken Sie auf Hochladen und Anwenden.

Zuordnen eines Seitenfeeds

Seitenfeeds können auf Kampagnenebene zugewiesen werden, was auch auf alle Anzeigengruppen in der Kampagne angewendet wird.

Klicken Sie zunächst am oberen Rand der Seite auf Kampagnen. Wählen Sie die Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen aus, auf die Sie einen Seitenfeed anwenden möchten. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Wählen Sie unter Quelle für Zielgruppen-Targeting eine der folgenden Optionen aus:

  • Den Bing-Index meiner Website verwenden. Dies ist die Standardeinstellung für Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen in Bing.
  • Nur URLs aus meinem Seitenfeed verwenden. Nur die im Seitenfeed angegebenen URLs werden von dieser Kampagne genutzt. Diese Option wird für sehr spezifische Kampagnen mit angepasstem Anzeigentext empfohlen.
  • URLs vom Bing-Index meiner Website und von meinem Seitenfeed verwenden. Es werden Seiten aus beiden Quellen genutzt, die URLs innerhalb der Feeddatei haben jedoch Vorrang.

Wählen Sie die Seitenfeeds aus, die Sie anwenden möchten. Klicken Sie auf Speichern.

Erstellen von automatischen Zielen für benutzerdefinierte Bezeichnungen

Klicken Sie am oberen Rand der Seite auf Kampagnen. Wählen Sie die Anzeigengruppe aus, der Sie automatische Ziele für benutzerdefinierte Bezeichnungen hinzufügen möchten. Klicken Sie auf Dynamisches Anzeigenziel erstellen. Wählen Sie Benutzerdefinierte Bezeichnungen von meinen Seitenfeeds als Ziel festlegen aus.

Wählen Sie die Seitenfeeds aus, die Sie anwenden möchten. Geben Sie den Namen Ihrer benutzerdefinierten Bezeichnung ein, und klicken Sie auf den Rechtspfeil. Geben Sie ein Gebot für Ihre benutzerdefinierte Bezeichnung ein, oder lassen Sie diesen Wert leer, um das Standardgebot der Anzeigengruppe zu verwenden. Klicken Sie auf Speichern.

Tipps zu dynamischen Suchanzeigen

Es folgen einige Tricks und Tipps, damit Sie Ihre dynamischen Suchanzeigen optimal nutzen können:

  • Richten Sie ein Standardgebot ähnlich wie Ihre Gebote für nicht exakte Übereinstimmungen für ähnliche Keyword-Kategorien ein.
  • Erstellen Sie unterschiedliche Anzeigengruppen für verschiedene dynamische Anzeigenziele. Erstellen Sie eine Anzeigengruppe vom Typ Alle Webseiten adressieren zusätzlich zu enger gefassten Zielen, um so viele relevante Suchvorgänge wie möglich zu erfassen.
  • Schließen Sie die Teile Ihrer Website aus, die weniger Abschlüsse erzielen, und suchen Sie im Bericht „Suchbegriffe“ stets nach auszuschließenden Keywords in Ihrer Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen.
  • Fügen Sie pausierte Keywords und aktuelle auszuschließende Keywords Ihrer anderen Kampagnen als auszuschließende Keywords zu Ihrer Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen hinzu.
  • Verwenden Sie entsprechende Erweiterungen für jede Anzeigengruppe (Sitelinks, Zusatzinformationen, Rezension, Snippets, Standort usw.).
  • Suchen Sie im Bericht „Suchbegriffe“ nach Angebotsseiten mit schlechter Performance, und fügen Sie sie als Ausschlüsse zu Ihren Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen hinzu.
  • Mit Remarketing in der bezahlten Suche und Zielgruppen können Sie Gebote mit dynamischen Suchanzeigenkampagnen fördern.

Hinweis: Dynamische Suchanzeigen sind zurzeit nur in den USA und im Vereinigten Königreich verfügbar.

Zusammenfassung

Dynamische Suchanzeigen adressieren automatisch relevante Suchabfragen basierend auf dem Inhalt Ihrer Website. Sie werden dynamisch als Reaktion auf diese Suchabfragen erstellt. Durch ihre Verwendung werden adressierte und relevante Anzeigen automatisch erstellt, die Arbeitsauslastung wird reduziert, und verpasste Verkaufschancen können ermittelt werden.
Beachten Sie diese wichtigen Punkte bei der Auswahl Ihrer Optionen für dynamische Suchanzeigen:

  • Importieren Sie bei Bedarf dynamische Suchanzeigen aus Google Ads.
  • Fügen Sie pausierte Keywords und aktuelle auszuschließende Keywords Ihrer anderen Kampagnen als auszuschließende Keywords zu Ihrer Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen hinzu.
  • Mit der erweiterten CPC-Anpassung legen Sie Ihre Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote fest, und Bing Ads wird Ihre Gebote automatisch anpassen.
  • Durch die Verwendung von Seitenfeeds können Sie steuern, welche Seiten in ein automatisches Ziel eingeschlossen sind. So können Sie ausführlichere Beschreibungen in Ihren Anzeigentext einschließen und mehr Kunden ansprechen.

Vielen Dank, dass Sie diesen Studienführer zu dynamischen Suchanzeigen gelesen haben.  Setzen Sie Ihr Studium fort, oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieses Studienführers in Ihrem Markt verfügbar sind.