Zu Hauptinhalt springen

Nachdem Sie Ihre Kampagnen erstellt, Ihre Anzeigen verfasst und Ihre Keyword-Listen optimiert haben, nutzen Sie im nächsten Schritt die Berichterstellungsfunktionen für Suchmaschinenwerbung in Bing Ads, um die Kampagnen-Performance zu messen.

Dank der Bing Ads-Berichte können Sie Statistiken zur Ihren Kampagnen mithilfe von ausgewählten Kennzahlen nachverfolgen, die für Sie von Bedeutung sind. Wenn Sie Leistungsberichte ausführen, die Sie aus den Statistiken der Verfolgung gewonnen haben, können Sie fundierte Entscheidungen zu Ihrem Werbebudget und Ihren Ausgaben sowie zur Anzeigen- und Keyword-Performance treffen. 

Nach Absolvierung dieser Schulung kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Vergleichen von Bing Ads-Berichtsarten.
  • Auswählen einer Vielzahl von angepassten Berichten.
  • Erstellen eines Berichtszeitplans.
  • Anpassen von Berichten zum Optimieren der Anzeigen-Performance.

Die Seite „Berichte“

Die Bing Ads-Seite „Berichte“ stellt ca. dreißig Berichte bereit, mit denen Sie Ihre Kampagnen-Performance verbessern können. Jeder dieser Berichte hat eigene einzigartige Vorteile.

Die Seite „Berichte“

Es folgen einige wichtige Berichte, die Sie zu Rate ziehen können, um die Relevanz und Wirksamkeit Ihrer Kampagnen zu verbessern. Mit ihnen können Sie die Sichtbarkeit, Klickrate und Abschlussrate Ihrer Anzeigen verbessern.

  • Anhand der Berichte Keyword, Kampagne, Anzeige und Anzeigengruppe erfahren Sie, welche Kampagnen eine gute Performance erzielen und wie Ihre Keywords zur Kampagnen-Performance beitragen.
  • Mit dem Bericht Suchbegriff können Sie ermitteln, welche Keywords dazu führen, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden.
  • Der Bericht Anteil der Aufrufe enthält richtungsweisende Daten, die Ihnen als Schätzung der Bereiche dienen, in denen Sie gegenüber Wettbewerbern im Markt schlechter abschneiden.

Wechseln Sie zum Erstellen eines Berichts zur Seite Berichte. Klicken Sie im linken Bereich auf Standardberichte, und klicken Sie dann entweder auf Performance, Änderungsverlauf, Zielgruppen-Targeting, Kampagnenanalyse oder Abrechnung und Budget.

Die Seite „Berichte“

Wählen Sie den gewünschten Bericht aus. Wählen Sie für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich, Downloadformat und Berichtsthemen entweder alle Konten oder bestimmte Konten aus. Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV-, TSV- oder XLSX-Datei (Microsoft Excel) herunterzuladen.

Unten finden Sie ein Diagramm, das den Unterschied zwischen verschiedenen Berichten über Anzeigenerweiterungen zeigt. Dies ist ein neueres Feature, mit dem Sie nachverfolgen können, wie Ihr Unternehmen Kunden auf PCs, Tablets und mobilen Geräten anspricht. Hier erfahren Sie mehr zum Erstellen und Lesen eines Berichts über Anzeigenerweiterungen.

Anzeigenerweiterung nach Keyword

Enthaltene Daten: Die Impressionen, Klicks, Ausgaben und durchschnittlichen Kosten pro Klick für Ihre Erweiterungen zu jedem Keyword. Diese Daten können nach Keyword, Keyword-ID, Anzeigenerweiterungstyp und Anzeigenerweiterungsversion sortiert werden.

Erstellungsgrund: Zum Vergleich, wie gut verschiedene Versionen Ihrer Anzeigenerweiterungen für jedes Keyword funktionieren.

Anzeigenerweiterung nach Anzeige

Enthaltene Daten: Summe der Erweiterungsimpressionen, Klicks, Ausgaben und durchschnittlichen Kosten pro Klick pro Anzeige. Diese Daten können nach Anzeigen-ID, Anzeigentitel, Anzeigenerweiterungstyp und Anzeigenerweiterungsversion sortiert werden.

Erstellungsgrund: Zum Vergleich, wie gut verschiedene Versionen Ihrer Anzeigenerweiterungen für jede Anzeige funktionieren.

Anzeigenerweiterungsdetails

Enthaltene Daten: Die Impressionen, Klicks, Ausgaben und durchschnittlichen Kosten pro Klick einzelner Erweiterungselemente. Diese Daten können nach dem Eigenschaftswert der einzelnen Anzeigenerweiterung, der Anzeigenerweiterungs-ID und dem Anzeigenerweiterungstyp sortiert werden.

Erstellungsgrund: Zur Beurteilung der Effektivität einzelner Anzeigenerweiterungselemente, z. B. jedes Links einer Sitelink-Erweiterung.

Details zur Anrufweiterleitung

Enthaltene Daten: Dauer und Telefonausgaben für jeden weitergeleiteten Anruf, der aus einer Anrufanzeigenerweiterung hervorgegangen ist.

Erstellungsgrund: Zur Bestimmung, welche Konten, Kampagnen oder Anzeigengruppen zu den meisten abgeschlossenen Telefonanrufen führen.

 

Nachdem Sie die Einstellung für das Zielgruppen-Targeting nach Standort für Ihre Kampagne festgelegt haben, können Sie anhand des Berichts „Geografisch“ feststellen, wie erfolgreich Ihre Anzeigen an verschiedenen Orten sind. Dies liefert Ihnen einen Anhaltspunkt dafür, wo Sie Ihre Werbeanstrengungen noch verstärken sollten.

Bericht „Geografischer Standort“

Zwei Spalten in diesem Bericht enthalten Details zum geografischen Standort:

  • Standorttyp: Zeigt den Standort, der zum Schalten Ihrer Anzeige verwendet wird. Dies kann der Standort sein, an dem sich die Kunden physisch befinden (Standorttyp: „Physischer Standort“), oder der Standort, an dem die Kunden interessiert sind (Standorttyp: „Standort von Interesse“).
  • Standort mit genauester Bestimmung: Zeigt den Standort mit der genauesten Bestimmung an, der für das Zielgruppen-Targeting verwendet wurde, wodurch Sie eine genauere Übersicht darüber erhalten, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden. Basierend auf System- und Dateneinschränkungen kann Bing Ads nicht immer den genauesten Standort bestimmen. Möglicherweise wird z. B. in dieser Spalte „Deutschland“ angezeigt.

Die in Bing Ads verfügbaren Berichte und Diagramme bieten Ihnen durch Kombination verschiedener Attribute und Performance-Statistiken eine große Vielfalt an Informationen. Jeder Bing Ads-Bericht enthält eine Teilmenge dieser Attribute und Statistiken. Sie können auf den Übersichtsleitfaden zugreifen, um die am häufigsten verwendeten Berichtsfelder kennen zu lernen, die hier in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt sind. Erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Berichtstypen.

Erstellen von benutzerdefinierten Berichten

Sie können einen Standardbericht anpassen und speichern, wenn Sie ihn später auf einfache Art erneut ausführen möchten.

Klicken Sie auf der Seite Berichte im linken Bereich auf Standardberichte, und klicken Sie dann entweder auf Performance, Änderungsverlauf, Targeting, Kampagnenanalyse oder Abrechnung und Budget.

Wählen Sie den gewünschten Bericht aus. Wählen Sie für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich, Downloadformat und Berichtsthemen entweder alle Konten oder bestimmte Konten aus.

Unter Spalten auswählen können Sie die Spalten hinzufügen oder entfernen, um Ihren Bericht mit den gewünschten Informationen einzurichten. (Optional können Sie einen Filter auswählen, den Sie auf den Bericht anwenden.) Klicken Sie auf Meine Berichtseinstellungen, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Als benutzerdefinierten Bericht speichern.

Klicken Sie auf Ausführen. Klicken Sie im linken Bereich auf Benutzerdefinierte Berichte, und der gerade erstellte Bericht wird angezeigt. Sie können jederzeit auf diesen Bericht klicken, um den Bericht erneut auszuführen.

Einrichten oder Abbrechen von regelmäßig geplanten Berichten

Wechseln Sie zum Einrichten eines regelmäßig geplanten Berichts zur Seite Berichte. Klicken Sie im linken Bereich auf Standardberichte, und klicken Sie dann entweder auf Performance, Änderungsverlauf, Zielgruppen-Targeting, Kampagnenanalyse oder Abrechnung und Budget.

Wählen Sie den gewünschten Bericht aus. Wählen Sie für Anzeigen (Zeiteinheit), Datumsbereich, Downloadformat und Berichtsthemen entweder alle Konten oder bestimmte Konten aus.

Klicken Sie auf Meine Berichtseinstellungen, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Diesen Bericht planen. Wählen Sie die Häufigkeit, den Wochentag, die Uhrzeit sowie das Start- und Enddatum für den geplanten Bericht aus.

Geben Sie die E-Mail-Adresse zum Senden des Berichts ein und legen Sie fest, ob dies in Form einer E-Mail-Anlage erfolgen soll. Klicken Sie auf Ausführen.

Klicken Sie zum Abbrechen eines geplanten Berichts im linken Bereich auf Benutzerdefinierte Berichte. Wählen Sie den Bericht aus, den Sie löschen möchten, und klicken Sie anschließend auf Löschen.

Ausführen eines Berichts „Suchbegriff“

Im Bericht „Suchbegriff“ (sowohl auf der Seite „Berichte“ als auch auf der Registerkarte „Dimensionen“) sehen Sie die von den Benutzern verwendeten Keywords, die dazu führen, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden. Anhand dieser Impressions- und Klickdaten können Sie die Listen mit Keywords und auszuschließenden Keywords für Ihre Anzeigengruppen verfeinern. In einem Bericht „Suchbegriff“ werden die Keyword-Eingaben der Benutzer angezeigt, die zum Einblenden Ihrer Anzeigen führen. Anhand dieser Impressions- und Klickdaten können Sie die Listen mit Keywords und auszuschließenden Keywords für Ihre Anzeigengruppen verfeinern. Sie können einen Bericht „Suchbegriff“ über die Registerkarten „Keywords“ und „Dimensionen“ sowie auf der Seite „Berichte“ erstellen.

Wenn Sie einen Bericht „Suchbegriff“ über die Registerkarte „Keywords“ erstellen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Keywords. Wählen Sie mindestens ein Keyword aus. Klicken Sie auf Details. Klicken Sie auf Suchbegriffe.

In Bing Ads werden die Suchabfragen oder anderen Eingaben der Kunden aufgeführt, die das Schalten Ihrer Anzeige auslösen. Wählen Sie zum Hinzufügen eines Begriffs zur Keyword-Liste mindestens einen Begriff aus. Klicken Sie auf Als Keywords hinzufügen. Wählen Sie zum Ausschließen von geschäftlich irrelevanten Keywords mindestens einen Begriff aus, und klicken Sie auf Als auszuschließende Keywords hinzufügen.

Wenn Sie einen Bericht „Suchbegriff“ über die Registerkarte „Dimensionen“ erstellen möchten, klicken Sie die Registerkarte Dimensionen, und klicken Sie dann neben Anzeigen auf Suchbegriffe.

So erstellen Sie einen Bericht „Suchbegriff“ auf der Seite „Berichte“

Der Bericht auf der Seite „Berichte“ zeigt die Suchbegriffe, die in den letzten 30 Tagen eine bedeutende Anzahl von Klicks hatten.

Klicken Sie zu seiner Ausführung auf Berichte. Klicken Sie auf Standardberichte, sofern das Element noch nicht erweitert ist. Klicken Sie auf Performance und dann auf Suchbegriff.

Wählen Sie die gewünschte Zeiteinheit (Anzeigen (Zeiteinheit)), den Datumsbereich und das Format für den Download.

Sie können wahlweise einen oder mehrere der folgenden Schritte ausführen:

  • Sie können festlegen, dass Ihr Bericht alle Konten enthält (Standardeinstellung), oder Sie können die Option Bestimmte Konten, Kampagnen und Anzeigengruppen und dann die gewünschten Elemente auswählen.
  • Klicken Sie auf Spalten auswählen, um Attribute und Performance-Statistiken für den Bericht auszuwählen oder zu entfernen.
  • Klicken Sie auf Meine Berichteinstellungen, um den Bericht als benutzerdefinierten Bericht zu speichern oder um die Ausführung des Berichts für einen bestimmten Zeitpunkt zu planen.

Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV- oder TSV-Datei herunterzuladen.

Bericht zum Vergleich von Zeiträumen

Mit dem Bericht zum Vergleich von Zeiträumen können Sie die Performance Ihrer Anzeige nachvollziehen. Spalten und Unterspalten zeigen Gegenüberstellungen der Anzeigen-Performance zwischen zwei Zeiträumen sowie Änderungen bei Impressionen und Klicks an. Sie können Berichte auch filtern, sortieren und herunterladen.

Zum Aktivieren von Berichten zum Vergleich von Zeiträumen klicken Sie auf den Datumsbereich auf der Seite Kontozusammenfassung oder Kampagnen.

Klicken Sie auf dem Wechselschalter Vergleichen auf AUS.
Ausgeschalteter Wechselschalter „Vergleichen“ 

Wählen Sie Vorheriger Zeitraum, Gleicher Zeitraum des Vorjahres oder Benutzerdefiniert aus, und klicken Sie dann auf Anwenden.
Eingeschalteter Wechselschalter „Vergleichen“ 

Klicken Sie in der Tabelle auf das Pluszeichen neben jeder Performance-Kennzahl, um den Vergleich zu überprüfen.

Bericht zum Vergleich von Zeiträumen

Die folgenden Unterspalten werden angezeigt:

  • Aktueller Zeitraum (tt/mm/jj – tt/mm/jj)
  • Vergleichszeitraum (tt/mm/jj – tt/mm/jj)
  • Änderung (Aktueller Zeitraum – Vergleichszeitraum)
  • Änderung in % (Aktuell – Vergleich)/Vergleich * 100 %)

Klicken Sie in der Tabelle auf das Minuszeichen neben jeder Performance-Kennzahl, um den Vergleich zu schließen. Hinweis: Sie können alle Unterspalten und Vergleichsdaten sortieren, filtern und herunterladen. Wählen Sie einen Zeitraum für den Vergleich aus den drei Optionen aus, und wählen Sie dann Anwenden aus.

  • Vorheriger Zeitraum: Wenn als aktueller Zeitraum dieser Monat ausgewählt ist (z. B. 1.3. – 31.3.), dann wäre der vorherige Zeitraum der Vormonat (z. B. 1.2. – 29.2.).
  • Gleicher Zeitraum des Vorjahres: Wenn als aktueller Zeitraum dieser Monat ausgewählt ist (z. B. 1.3.16 – 31.3.16), dann gilt als gleicher Zeitraum des Vorjahres dieser Monat im letzten Jahr (z. B. 1.3.15 – 31.3.15).
  • Benutzerdefiniert: Jede beliebige Zeitdauer innerhalb von 3 Jahren vor dem heutigen Datum kann als Vergleichszeitraum ausgewählt werden.

Nachdem Sie auf „Anwenden“ geklickt haben, kann jede Spalte mit Performance-Kennzahlen durch Klicken auf das Symbol „+“ erweitert werden. Sie können auch die Daten dieser Unterspalten für alle Segmente anzeigen, die Sie auf Ihr Raster angewendet haben. Diese neuen Spalten können auch in der heruntergeladenen Datei angezeigt werden.
 
Zudem können Sie auch nach den Unterspalten filtern – Sie können z. B. angeben, dass Sie Kampagnen herausfiltern möchten, die 10 % weniger Impressionen erzielt haben, und die Keywords entsprechend in diesen Kampagnen anpassen. 

Zum Deaktivieren von Berichten zum Vergleich von Zeiträumen klicken Sie auf den Datumsbereich auf der Seite Kontozusammenfassung oder Kampagnen. Klicken Sie auf dem Wechselschalter Vergleichen auf EIN.

Hinweis: Berichterstellung zum Vergleich der Performance sind nur in den Märkten der USA verfügbar.

Segmentieren Ihrer Performance-Daten

Mithilfe der Segmentierung können Sie die Performance-Daten auf der Seite „Kampagnen“ in Zeilen nach „Zeit“, „Netzwerk“, „Gerät“ und „Top im Vgl. zu anderen“ aufteilen. Beispielsweise können Sie Daten zu Impressionen, Klicks und Klickrate nach Gerät segmentieren, um festzustellen, auf welchen Geräten Ihre Zielgruppe Ihre Anzeige betrachtet. So erhalten Sie genauere Einblicke in die Leistung Ihrer Kampagnen, und Sie müssen nicht mehr die Seite „Berichte“ aufrufen, um detaillierte Performance-Daten anzuzeigen.

Wählen Sie zum Hinzufügen von Segmenten zur Tabelle auf der Seite Kampagnen entweder die Registerkarte Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords oder Anzeigenerweiterungen aus. Klicken Sie auf Segment, und wählen Sie dann ein Segment aus, das Sie anwenden möchten.

Nachdem Sie die Daten wie gewünscht organisiert haben, können Sie sie in einen CSV- oder Excel-Bericht herunterladen und dann ganz einfach mit Ihren Kunden teilen oder für zukünftige Analysen verwenden.

Einige Segmentierungstypen enthalten nur Daten für einen bestimmten Zeitraum. Hier ist eine Zusammenfassung der verfügbaren Typen und eine Aufstellung der Datumsbereiche, die Sie bei Verwendung dieses Segments vermeiden sollten.

Wechseln Sie zum Entfernen von Segmenten aus Ihren Bing Ads-Berichten zur Seite Kampagnen, und wählen Sie dann entweder die Registerkarte Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen, Keywords oder Anzeigenerweiterungen aus. Klicken Sie auf Segment und dann auf Keine.

Herunterladen der Performance-Daten für Ihre Kampagnenseite

Auf den verschiedenen Registerkarten der Seite „Kampagnen“ können Sie Spalten und Filter, Segmente und den Datumsbereich nutzen, um Ihre Performance-Daten in einer Tabelle zu organisieren. Nachdem Sie die Daten wie gewünscht organisiert haben, können Sie sie in einen CSV- (normal oder ZIP) oder Excel-Bericht herunterladen und dann ganz einfach mit Ihren Kunden teilen oder für zukünftige Analysen verwenden.

Klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Registerkarte für die Tabelle, die Sie als Bericht herunterladen möchten. Wählen Sie beispielsweise Anzeigen oder Keywords aus. Klicken Sie auf Herunterladen, und wählen Sie dann das Format des Berichts aus. Klicken Sie auf „Herunterladen“.

Zusammenfassung

Da Sie zwischen bestimmten Berichten auswählen, Ihren eigenen Bericht anpassen und bei Bedarf planen können, stellen Bing Ads-Berichte ein leistungsstarkes Tool zur Optimierung von Kampagnen dar.

Mit Bing Ads-Berichterstellungstools können Sie folgende Aktionen ausführen:

  • Bewerten der Performance Ihrer Suchmaschinenwerbung.
  • Erkennen von Optimierungsmöglichkeiten.
  • Nachverfolgen und Vergleichen von Performance- und Budgetdaten an einem zentralen Ort.

Vielen Dank, dass Sie die Schulung zur Anzeigenberichterstellung gelesen haben.Setzen Sie Ihre Schulung fort, oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Weitere Informationen zum Anpassen von Daten und Ausführen von Berichten.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.