Zu Hauptinhalt springen

Automatisierte Regeln und Gebote in Bing Ads bieten mehr Kontrolle und Flexibilität bei der Aktivierung von Kampagnen, beim Anpassen von Budgets und Senden von E-Mail-Benachrichtigungen. Mit automatisierten Regeln können Sie Keyword-Gebote automatisch ändern, die Performance einer Anzeigengruppe überwachen und Ihre Kampagne zu vorher festgelegten Zeiten starten und stoppen. 

Am Ende dieses Artikels kennen Sie neben der Funktionsweise der verschiedenen Arten von automatisierten Regeln und Geboten von Bing Ads auch die folgenden Verfahren:

  • Erstellen einer automatisierten Regel zum Optimieren Ihrer Kampagne, Anzeigengruppen, Anzeigen oder Keywords.
  • Erhöhen von Geboten oder Budgets auf Grundlage von Leistungszielen, die Sie für Klickrate, Abschlüsse der Kampagne oder andere Faktoren festlegen.
  • Einrichten von flexiblen und wiederkehrenden Regeln, mit denen Ihre Kampagnen auf Grundlage von Datum, Uhrzeit, Budget oder selbst definierten Kriterien starten oder stoppen.
  • Grundlegendes zum Bearbeiten, Pausieren oder Löschen von automatisierten Regeln.

Funktionsweise von automatisierten Regeln und Geboten in Bing Ads

Die am häufigsten von kleineren und größeren Werbekunden durchgeführten Aufgaben für Gebote, Budgets und die Kampagnenplanung sind für Automatisierte Regeln in Bing Ads geeignet. Die Möglichkeit zum Planen von Keyword-Gebotsanpassungen und Kampagnenvorgängen auf täglicher, wöchentlicher und monatlicher Basis kann zu enormen Zeiteinsparungen und Effizienzsteigerungen führen.

Stellen Sie sich vor, Sie führen eine Kampagne aus, die ein striktes Budget hat, das Monat für Monat wechselt. Es wäre doch von Vorteil, wenn Sie das Budget nicht immer kurz vor Monatsende ändern müssten. Automatisierte Regeln sind eine ideale Möglichkeit, eine Kampagne zu starten, wenn Sie im Urlaub bzw. nicht online sind. Sie können Ihre Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote automatisch während der Ferienzeiten erhöhen und erhalten E-Mails, wenn Regeln ausgeführt werden. So können Sie bei Bedarf Änderungen vornehmen.

Beispiele für typische automatisierte Regeln und Gebote

Obwohl Ihre Kampagne zwar immer überwacht werden muss, können Sie zahlreiche Aufgaben automatisieren. Im Folgenden lernen Sie einige Beispiele kennen, die deutlich machen, wie Werbekunden mit automatisierten Regeln und Geboten von Bing Ads bei der Kampagnenverwaltung profitieren können.

  • Sie können Ihre Kampagnen für besondere Ereignisse, z. B. für einen Black Friday oder einen besonderen Spieltag, starten und anhalten.
  • Vermeiden Sie, dass Ihre besten Kampagnen aufgrund eines ausgeschöpften Budgets beendet werden.
  • Sichern Sie Ihren Anzeigen eine Position auf der ersten Seite.
  • Vermeiden Sie Kosten für Keywords oder Anzeigen mit einer schwachen Performance.

Erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten zur Nutzung automatisierter Regeln und zum Erstellen dieser Regeln.

Erstellen einer automatisierten Regel in Bing Ads

Klicken Sie auf der Registerkarte „Kampagnen“, „Anzeigengruppen“, „Anzeigen“ oder „Keywords“ auf Automatisieren, um alle Regeln anzuzeigen, die Sie festlegen können. Wählen Sie aus, was geschehen soll, und wann dies geschehen soll. Klicken Sie auf Speichern.

Erstellen einer automatisierten Regel in Bing Ads

So erstellen Sie eine bestimmte automatisierte Regel

Angenommen, Sie möchten Anzeigen für ein zeitlich befristetes Angebot am Neujahrstag schalten. Dies soll geschehen, ohne dass Sie dafür um Mitternacht an Ihrem Schreibtisch sitzen müssen. Vor dem Erstellen der Regel müssen Sie zunächst Ihre Kampagne für das besondere Ereignis vollständig mit Keywords und Anzeigen erstellen. Legen Sie die Kampagne auf Pausiert fest. Sobald die Kampagne fertig ist, erstellen Sie die erste Regel zum Starten der Kampagne und die zweite Regel zum Pausieren der Kampagne am Ende des Tages:

Klicken Sie am oberen Rand der Seite auf Kampagnen und dann auf die Registerkarte Kampagnen. Klicken Sie auf Automatisieren, und wählen Sie dann Kampagnen aktivieren, wenn aus. Legen Sie dann Folgendes fest:

Anwenden auf: Ausgewählte Kampagnen
Aktion: Kampagnen aktivieren
Wie oft: Einmal, 1. Januar, 0 Uhr

Sie können auch eine zweite Regel erstellen, um die Kampagne am Ende des Tages zu beenden. Klicken Sie am oberen Rand der Seite auf Kampagnen und dann auf die Registerkarte Kampagnen. Klicken Sie auf Automatisieren, und wählen Sie dann Kampagnen pausieren, wenn… aus. Legen Sie dann Folgendes fest:

Anwenden auf: Ausgewählte Kampagnen
Aktion: Kampagnen pausieren
Wie oft: Einmal, 2. Januar, 0 Uhr

Erfahren Sie mehr, und sehen Sie sich unser Video zum Automatisieren von Bing Ads-Kampagnen an.

Benachrichtigen, wenn...

Sie können mit einer automatisierten Regel auch festlegen, dass Sie per E-Mail benachrichtigt werden, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind – Sie können jedoch auf diese Weise keine Änderungen vornehmen. Klicken Sie auf der Registerkarte „Kampagnen“, „Anzeigengruppen“, „Anzeigen“ oder „Keywords“ auf Automatisieren und dann auf Benachrichtigen, wenn.... Erstellen Sie wie oben erläutert eine Regel. Klicken Sie auf Speichern.

Wenn die Kriterien erfüllt sind, erhalten Sie eine Benachrichtigungs-E-Mail.*

Automatisches Optimieren von Kampagnen mit Gebotsstrategien

Ihre Einstellung für die Gebotsstrategie informiert Bing Ads darüber, wie Sie Ihre Gebote verwalten möchten. Welche Gebotsstrategie Sie auch verwenden, Bing Ads wird Ihr Budgetlimit immer berücksichtigen. Es gibt zurzeit fünf Optionen für die Gebotsstrategie: Manuell, Erweiterte CPC-Anpassung, Klicks maximieren, Abschlüsse maximieren und Ziel-CPA.

Vergleich von Gebotsstrategien:

Gebotsstrategie

Lege ich Gebote selbst fest?

Benötige ich Abschlussverfolgung?

Kann ich Verwaltungstools für Gebote von Drittanbietern verwenden?

Manuell

Ja

Nein

Ja

Erweiterte CPC-Anpassung

Ja

Nein

Ja

Klicks maximieren

Nein

Nein

Nein

Abschlüsse maximieren

Nein

Ja

Nein

Ziel-CPA

Nein

Ja

Nein

Hinweis:

  • Während Sie mit der erweiterten CPC-Anpassung mehr Abschlüsse erzielen können, indem Sie kleine Änderungen an Ihren manuell festgelegten Geboten vornehmen, handelt es sich dennoch nicht um vollständig automatisierte Gebote.
  • Bing Ads legt Ihre CPC-Gebote automatisch in Übereinstimmung mit Ihrem Ziel fest.
  • Der Werbekunde muss keine Keyword-Gebote festlegen.

Erfahren Sie mehr zu den fünf verschiedenen Arten von automatischen Geboten.

Festlegen der Gebotsstrategie für eine Kampagne

Die Gebotsstrategie wird auf Kampagnenebene festgelegt. Wenn Sie die Gebotsstrategie einer Kampagne ändern möchten, klicken Sie auf der Seite „Kampagnen“ auf die Registerkarte „Einstellungen“. Wählen Sie unter „Gebotsstrategie“ die gewünschte Strategie aus.

Diese Gebotsstrategie gilt für die gesamte Kampagne, Sie können jedoch die Gebotsstrategie für eine einzelne Anzeigengruppe oder ein Keyword jederzeit auf „Manuell“ festlegen. Hinweise

Hinweis: Die Gebotsstrategie muss für 15 Tage ausgeführt werden, um genügend Daten für optimale Gebote anzusammeln. Sie können jedoch innerhalb von zwei Stunden feststellen, dass die Gebote automatisch geändert werden.

Ändern der Gebotsstrategie für eine Anzeigengruppe oder ein Keyword

Wenn Sie die vollständige Kontrolle über einige einzelne Gebote behalten möchten, können Sie die Gebotsstrategie einer Kampagne für eine Anzeigengruppe oder ein Keyword außer Kraft setzen.

Klicken Sie auf der Seite „Kampagnen“ entweder auf die Registerkarte „Anzeigengruppen“ oder auf die Registerkarte „Keywords“. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Anzeigengruppe oder dem Keyword. Wählen Sie unter „Gebotsstrategie“ die Option „Mein festgelegtes Gebot verwenden“ aus.

So wird die Gebotsstrategie in der Tabelle angezeigt

Die Spalte „Gebotsstrategietyp“ in der Tabelle auf der Registerkarte „Anzeigengruppen“ oder „Keywords“ zeigt, welche Gebotsstrategie verwendet wird. Zudem sehen Sie in der Spalte „Suchgebot“ (Registerkarte „Anzeigengruppen“) oder in der Spalte „Gebot“ (Registerkarte „Keywords“) den Namen der Gebotsstrategie in Klammern.

Informationen zur Gebotsstrategie in der Tabelle „Keywords“

Tipps für die Verwendung von automatisierten Regeln und Geboten in Bing Ads

Verwenden eines Maximums und Minimums für CPC-Limits oder Gebotsschätzungen

Anzeigen, die auf der ersten Seite eingeblendet werden, erhalten in der Regel deutlich mehr Klicks als Anzeigen, die auf nachfolgenden Suchergebnisseiten geschaltet werden. Damit Ihre Anzeigen an diesen wertvollen Positionen eingeblendet werden, bietet Bing Ads Schätzungen für CPC-Gebote (CPC = Cost per Click; Kosten pro Klick), die Sie bei der Einrichtung Ihrer Gebote verwenden können.

Die Registerkarte „Keywords“ enthält drei Arten von Gebotsschätzungen, mit denen Sie dafür sorgen können, dass Ihre Anzeige auf der ersten Seite erscheint, wenn eine Suchabfrage exakt mit Ihren Keywords übereinstimmt.

Geschätztes Gebot für erste Seite: Das Gebot, das Sie wahrscheinlich festlegen müssen, damit Ihre Anzeige an einer beliebigen Stelle auf der ersten Seite der Suchergebnisse eingeblendet wird.

Geschätztes Gebot für Hauptbereich: Das geschätzte Gebot, das Sie wahrscheinlich festlegen müssen, damit Ihre Anzeige im Hauptbereich der Suchergebnisse eingeblendet wird.

Geschätztes Gebot für beste PositionDas Gebot, das Sie wahrscheinlich festlegen müssen, damit Ihre Anzeige an der ersten Position ganz oben auf der ersten Seite der Suchergebnisse eingeblendet wird.

Die Gebotsschätzungen für die erste Seite, den Hauptbereich und die beste Position zeigen das Gebot, das Sie wahrscheinlich festlegen müssen, damit Ihre Anzeige auf den Geräten, für die die Anzeige vorgesehen ist, an der bevorzugten Position der Suchergebnisse eingeblendet wird. Wenn Ihre Kampagne beispielsweise nur für Mobilgeräte vorgesehen ist, handelt es sich bei der Gebotsschätzung für die erste Seite um das Gebot, das wahrscheinlich erforderlich ist, damit die Anzeige auf Mobilgeräten auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheint.

Wenn Sie Ihre Gebote erhöhen möchten, damit Ihre Anzeigen auf der ersten Seite geschaltet werden, gehen Sie zunächst zur Seite Empfehlungen. Wenn der Vorschlag für Keyword-Gebote erhöhen, um Ihre Anzeigen auf der ersten Seite zu platzieren verfügbar ist, klicken Sie auf Empfehlungen anzeigen.

Klicken Sie auf Anwenden. (Klicken Sie auf Ansicht, um weitere Einzelheiten anzuzeigen, oder auf Verwerfen, um die Empfehlung zu entfernen.)

Achten Sie auf sich überlappende Regeln

Angenommen, Sie haben zwei automatisierte Regeln: Eine verringert Keyword-Gebote um 5 %, wenn die Klickrate niedriger ist als 2,5 %, und die zweite erhöht Ihr Keyword-Gebot, wenn die Kosten pro Abschluss niedriger sind als 10 €. Nehmen wir weiter an, dass eines Ihrer Keywords eine Klickrate von 2,4 % und Kosten pro Abschluss von 4 € aufweist. Dies stimmt mit beiden Regeln überein, und so würden beide Gruppen von Änderungen ausgeführt, was in diesem Fall nicht erwünscht wäre.

Treffen von Entscheidungen auf Grundlage einer ausreichenden Datenmenge

Bei der Verwendung von automatisierten Regeln in Bing Ads sollten Sie sicherstellen, dass Sie ausreichende Informationen sammeln, ehe Sie Entscheidungen mit Einfluss auf die Performance treffen. Wenn fünf Kunden an einem Samstag in Ihren Shop kommen und einen Tisch mit passenden Stühlen kaufen, würden Sie dann aufhören, auch Haushaltswaren oder Sofas anzubieten? Wahrscheinlich nicht – und genau darum geht es hier. Stellen Sie sicher, dass Ihnen die erstellten Regeln genügend Daten liefern, um gut informierte Entscheidungen zu treffen. Verwenden Sie Daten eines Tages für tägliche Regeln, wöchentliche Daten für wöchentliche Regeln und monatliche Daten für monatliche Regeln.

Anwenden von automatisierten Regeln auf Untergruppen Ihres Kontos

Unternehmen mit mehreren Produkten und Dienstleistungen sollten die Anwendung von automatisierten Regeln auf der Grundlage der Performance für jedes Produkt oder jede Dienstleistung innerhalb des Bing Ads-Kontos in Betracht ziehen.  Statt eine automatisierte Regel für das gesamte Konto zu verwenden, sollten Sie ähnliche Regeln mit unterschiedlichen Kriterien für bestimmte Teile des Kontos nutzen. Auf diese Weise passen Sie Regeln auf verschiedene Untergruppen an, um die Performance jedes einzelnen Teils zu optimieren.

Vorschau

Die Vorschau einer automatisierten Regel bietet Ihnen die Möglichkeit, die Auswirkungen Ihrer automatisierten Regeln zu bewerten, bevor diese Änderungen auf Ihr Bing Ads-Konto angewendet werden. So können Sie ermitteln, ob die Kriterien in Ihrer automatisierten Regel die richtigen Keywords erfassen und ob die erstellten Regeln die gewünschte Wirkung zeigen.

Sparen Sie Zeit mit weniger Klicks

Wenn Sie automatisierte Regeln mit der Registerkarte Empfehlungen kombinieren, können Sie mit der Option Spaltengruppe speichern Ihre Kampagnen mit weniger Aufwand optimieren. In der aktualisierten einfache Ansicht auf der Registerkarte Empfehlungen können Sie rasch die Auswirkungen überprüfen und neue Empfehlungen übernehmen. 

Mit der neuen Option Spaltengruppe speichern können Sie Ihre Lieblingsansichten in den Rastern auf der Seite „Kampagnen“ speichern. Nun können Sie mit minimalem Aufwand zwischen den gewünschten Ansichten wechseln.

Kombinieren von automatisierten Regeln mit der Registerkarte „Empfehlungen“

Bearbeiten, Pausieren oder Löschen von automatisierten Regeln

Auf der Seite „Automatisierte Regeln“ können Sie automatisierte Regeln aktivieren, pausieren, löschen oder bearbeiten. Sie können auf dieser Seite auch den Verlauf der Regeln anzeigen, die in den letzten 90 Tagen ausgeführt wurden. Wenn die Regel zu Änderungen geführt hat, wird ein Link zum Anzeigen von Details bereitgestellt, in denen alle von der Regel vorgenommenen Aktualisierungen angezeigt werden.

Um eine vorhandene Regel zu aktivieren, zu pausieren oder zu löschen, klicken Sie im linken Bereich unter Mengenbearbeitungen auf Automatisierte Regeln. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Regeln, die Sie ändern möchten. Klicken Sie auf Status ändern und anschließend auf Aktivieren, Pausieren oder Löschen.

Um eine vorhandene Regel zu bearbeiten, klicken Sie im linken Bereich unter Mengenbearbeitungen auf Automatisierte Regeln. Klicken Sie in der Spalte „Aktion“ (rechts auf der Seite) auf Regel bearbeiten.

Wenn Sie eine Regel bearbeiten, wird die ursprüngliche Regel gelöscht, und Bing Ads erstellt eine neue Regel. Auf diese Weise können Sie die Änderungen, die aus der neuen Regel und der ursprünglichen Regel resultieren, separat nachverfolgen.

Hinweis: Wenn der Verfasser einer automatisierten Regel das eigene Konto löscht, wird die automatisierte Regel nicht mehr ausgeführt.

Zusammenfassung

Der Vorteil von automatisierten Regeln und Geboten in Bing Ads liegt darin, dass Werbekunden ihre Effizienz maximieren können, indem sie anhand von bestimmten Kriterien Änderungen an ihrem Bing Ads-Konto vornehmen. Diese Änderungen werden auf vielfältige Art angewendet.

Beim Erstellen von automatisierten Regeln sollten Sie Folgendes beachten:

  • Automatisierte Regeln und Gebote können auf Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords angewendet werden.
  • Passen Sie die Einstellungen für automatisierte Regeln und Gebote auf die Bedürfnisse Ihrer Kampagnen- und Werbeziele an.
  • Fügen Sie beim Erstellen der Regeln jede automatisierte Regel einzeln hinzu.
  • Überwachen Sie die Regeln regelmäßig, und verwenden Sie ein Maximum und Minimum für CPC-Limits oder Gebotsschätzungen
  • Optimieren Sie Ihre Kampagnen mit fünf verschiedenen Arten von Gebotsstrategien.
  • Durch das Bearbeiten einer Regel, die von jemand anders erstellt wurde, ändert sich der Besitz an dieser Regel.

Vielen Dank, dass Sie die Schulung zu automatisierten Regeln gelesen haben.Setzen Sie Ihre Schulung fort , oder  legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab , um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.