Zu Hauptinhalt springen

Mit den Bing Ads-Funktionen „Im Markt“ und „Benutzerdefinierte Zielgruppen“ können Sie Ihre Abschlüsse steigern, bewährte Zielgruppen ansprechen und Gebote und Targeting verbessern. Sie können nun Ihre Anzeigengruppe so einrichten, dass sie entweder exklusiv für eine Zielgruppe im Markt geschaltet wird oder für jeden verfügbar ist, wobei Sie dann jedoch eine Gebotsanpassung für Ihre adressierte Zielgruppe verwenden. 

Nach dem Lesen dieser Informationen zu „Im Markt“ und „Benutzerdefinierte Zielgruppen“ kennen Sie die folgenden Verfahren:

  • Erstellen umfassender Zielgruppensegmente durch Verwendung Ihrer Kundendaten.
  • Erreichen von mehr Kunden dank der Funktion „Zielgruppen im Markt“.
  • Zuordnen von Anzeigengruppen als Ziel und Gebot, nur als Gebot oder als Ausschluss.

Zielgruppen im Markt

Bei Zielgruppen im Markt handelt es sich um überprüfte Listen mit Kunden, die Signale einer Kaufabsicht innerhalb einer bestimmten Kategorie gezeigt haben, einschließlich Suchvorgängen und Klicks auf Bing und Seitenaufrufen in Microsoft-Diensten.

Bing Ads stellt diese überprüfte Liste potenzieller Kunden bereit, anders als beim Remarketing in der bezahlten Suche, wo der Werbekunde die Liste erstellt. Sie können diese Zielgruppen adressieren und Gebote für sie ändern, indem Sie Listen von Zielgruppen im Markt zu Anzeigengruppen zuordnen, ähnlich wie bei Remarketing-Listen.

Zielgruppen im Markt können auf einfache Art eingerichtet werden, ohne dass hierzu UET-Tags erforderlich sind. Sie können Ihre Anzeigengruppe so einrichten, dass sie entweder exklusiv für eine Zielgruppe im Markt geschaltet wird oder für jeden verfügbar ist, wobei Sie dann jedoch eine Gebotsanpassung für Ihre adressierte Zielgruppe verwenden.

Wenn Sie Zielgruppen im Markt auswählen möchten, klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Registerkarte Anzeigengruppen.  Wählen Sie dann die Anzeigengruppen aus, die den Zielgruppen im Raster zugeordnet werden sollen. Klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Zielgruppen zuordnen.

Aktualisieren Sie die Details zu Zielgruppen-Targeting nach Anzeigengruppen und Anzeigengruppenausschlüsse für die ausgewählten Anzeigengruppen. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie Ihre Liste mit Zielgruppen im Markt verwalten möchten, wählen Sie die vorhandenen Zielgruppenzuordnungen aus, die Sie im Raster bearbeiten möchten. Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Gebotsanpassung zu pausieren, zu löschen, auszuschließen oder zu ändern.

Sie können Mengenzuordnungen für Zielgruppen im Markt einrichten, indem Sie die Anzeigengruppen auswählen, die den Zielgruppen im Raster zugeordnet werden sollen. Klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Zielgruppen zuordnen. Aktualisieren Sie die Details zu Zielgruppen-Targeting nach Anzeigengruppen und Anzeigengruppenausschlüsse für die ausgewählten Anzeigengruppen. Klicken Sie auf Speichern.

Erfahren Sie mehr zu den über 500 verschiedenen Kategorien für Zielgruppen im Markt, die zurzeit verfügbar sind (weitere folgen), und erfahren Sie, wie Sie Ihre Zielgruppen im Markt einer beliebigen Kombination aus Anzeigengruppen zuordnen. Dieses Diagramm listet die geltenden Limits auf:

Anzahl der Zuordnungen Limits

Anzahl der Zuordnungen

20.000.000 pro Konto

Anzahl von Zuordnungen, die in Mengenbearbeitung erstellt werden können

Limits finden Sie unter Mengenupload.

Anzahl von Zuordnungen, die von Bing Ads angezeigt,
bearbeitet oder gelöscht werden können

Limits finden Sie unter Mengenupload.

 

Tipp: Um die Performance von Zielgruppen im Markt zu bewerten, führen Sie eine Kampagne ohne Zielgruppen-Targeting und dieselbe Kampagne mit zugeordneten Zielgruppen im Markt aus. Dadurch können Sie nachvollziehen, wie das Zielgruppen-Targeting Sie beim Optimieren Ihrer Kampagnen-Performance unterstützen kann.

Beachten Sie, dass Zielgruppen im Markt Anzeigengruppen für Desktop, Tablets und Mobilgeräte zugeordnet werden können. Sie können Zielgruppen im Markt den Anzeigengruppen von Shopping-Kampagnen zuordnen und die Performance überwachen. Und Ausschlüsse können für Zielgruppen im Markt und alle Angebote des Zielgruppen-Targeting verwendet werden. Erweiterte CPC-Anpassung funktioniert mit Zielgruppen im Markt.

Hinweis: Zielgruppen im Markt sind nur in den USA verfügbar.

Benutzerdefinierte Zielgruppen

Eine benutzerdefinierte Zielgruppe ist ein bestimmter Typ einer Remarketing-Liste, die Sie auf Grundlage Ihrer eigenen Kundendaten generieren, um wirksamere Benutzersegmente zu erstellen. Sie können benutzerdefinierte Zielgruppen zusammen mit Ihren Remarketing-Listen verwenden. In der Regel geschieht dies über Ihren Anbieter der Datenverwaltungsplattform (Data Management Provider, DMP).

Durch die Verbindung Ihres DMP mit unserer Funktion für benutzerdefinierte Zielgruppen können Sie Ihre benutzerdefinierten Zielgruppen für das Remarketing in Bing Ads importieren. Sie können benutzerdefinierte Zielgruppen auch getrennt von Remarketing nutzen, sodass keine universelle Ereignisnachverfolgung erforderlich ist. Benutzerdefinierte Zielgruppen können Anzeigengruppen als Ziel und Gebot, nur als Gebot oder als Ausschluss zugeordnet werden.

Benutzerdefinierte Zielgruppen werden im Abschnitt Zielgruppen der Gemeinsamen Bibliothek in Bing Ads angezeigt, sobald die Softwareintegration abgeschlossen ist. (Dies kann bis zu 48 Stunden dauern.)

Zunächst muss Ihr DMP die Bing Ads-APIs für benutzerdefinierte Zielgruppen in die eigene Plattform integrieren. Zudem muss den Bing Ads-Richtlinien für die Datenfreigabe und den Datenschutzbestimmungen zugestimmt werden.

Zuordnen von benutzerdefinierten Zielgruppen

Wenn Sie benutzerdefinierte Zielgruppen zuordnen möchten, klicken Sie auf der Seite Kampagnen auf die Registerkarte Anzeigengruppen,

und klicken Sie auf Zuordnung erstellen. Wählen Sie die Anzeigengruppe(n) aus, der Sie mindestens eine Zielgruppe zuordnen möchten.

Wählen Sie unter Zielgruppen-Targeting nach Anzeigengruppen die Zielgruppenkategorien aus, die Sie für diese Anzeigengruppen adressieren möchten.

Wählen Sie Ihre Einstellung für das Zielgruppen-Targeting aus.

Nur Gebot: Schaltet Anzeigen für Personen, die nach meiner Anzeige suchen, mit der Option zum Vornehmen von Gebotsanpassungen für die ausgewählte Zielgruppe.

Ziel und Gebot: Schaltet Anzeigen nur für die ausgewählte Zielgruppe, mit der Option zum Vornehmen von Gebotsanpassungen.

Ändern Sie die Standardgebotsanpassung. Standardmäßig werden neue Zuordnungen für das Zielgruppen-Targeting auf 15 % eingestellt, die Gebotsanpassung kann jedoch zwischen -90 % und +900 % liegen. Wählen Sie unter Anzeigengruppenausschlüsse die Zielgruppe aus, die Sie ausschließen möchten. Klicken Sie auf Speichern.

Es folgen einige Beispiele für Segmente von benutzerdefinierten Zielgruppen, die als Remarketing-Liste verwendet werden können: 

  • Einkaufsverlauf
  • Wert für Lebensdauer, Dauer der Geschäftsbeziehung, Abonnententyp
  • Erneuerungszeitraum, Zeit seit dem letzten Einkauf
  • Statusebene
  • Kundenempfehlungen

Wenn Sie benutzerdefinierten Zielgruppen mehreren Anzeigengruppen zuordnen möchten, wechseln Sie zur Seite Kampagnen, und klicken Sie auf die Registerkarte Anzeigengruppen. Wählen Sie die Anzeigengruppen aus, die der benutzerdefinierten Zielgruppe zugeordnet werden sollen.

Klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Zielgruppen zuordnen. Wählen Sie unter Zielgruppen-Targeting nach Anzeigengruppen die Zielgruppenkategorien aus, die Sie für diese Anzeigengruppen adressieren möchten. Wählen Sie Ihre Einstellung für das Zielgruppen-Targeting aus.

Nur Gebot: Schaltet Anzeigen für Personen, die nach meiner Anzeige suchen, mit der Option zum Vornehmen von Gebotsanpassungen für die ausgewählte Zielgruppe.

Ziel und Gebot: Schaltet Anzeigen nur für die ausgewählte Zielgruppe, mit der Option zum Vornehmen von Gebotsanpassungen.

Benutzerdefinierte Zielgruppen können Bing Shopping-Kampagnen zugeordnet werden, und sie können mit Anzeigengruppen verbunden werden, die auf Desktops, Tablets und Mobilgeräten ausgeführt werden. Sie werden im ganzen Bing Network unterstützt, einschließlich der Konsortialsuchpartner.

Ausschlüsse sind für benutzerdefinierte Zielgruppen zulässig, sodass Sie eine benutzerdefinierte Zielgruppe aus einer Kampagne ausschließen können. So kann ein Werbekunde seine Liste der „Platin-Kunden“ aus den Anzeigen ausschließen, die sich an neue Kunden richten. Erweiterte CPC-Anpassung funktioniert mit benutzerdefinierten Zielgruppen.

Hinweis: Bing Ads wendet Gebotssteigerungen erst an, wenn die zugeordneten benutzerdefinierten Zielgruppen mindestens 1000 Benutzer enthalten.

Zusammenfassung

Die Bing Ads-Funktionen „Im Markt“ und „Benutzerdefinierte Zielgruppen“ können Werbekunden beim Verbessern der Kampagnen-Performance unterstützen, da mehr Möglichkeiten zum Adressieren bestimmter Benutzer bestehen. Mit beiden Funktionen können Sie qualitativ hochwertige Zielgruppenlisten überprüfen, die auf einfache Art eingerichtet und verwaltet werden können.

Hauptaspekte:

  • Benutzerdefinierte Zielgruppen werden wie Remarketing eingesetzt. Sie können Anzeigengruppen nur als Gebot, als Ziel und Gebot oder als Ausschluss zugeordnet werden.
  • Mit Zielgruppen im Markt können Sie Ihre Abschlüsse steigern, indem Sie eine Zielgruppe ansprechen, die in Ihrem Segment mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Abschluss kommen werden.
  • Mit beiden Funktionen können Sie potenzielle Kunden erreichen und Ihre Kampagnen optimieren.
  • Zielgruppen im Markt und benutzerdefinierte Zielgruppen können ohne universelle Ereignisnachverfolgung (Universal Event Tracking, UET) eingerichtet werden.

Vielen Dank, dass Sie die Schulung zu Zielgruppen im Markt und benutzerdefinierten Zielgruppen gelesen haben. Setzen Sie Ihre Schulung fort,  oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung ab, um akkreditiert zu werden.

Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.