Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Blog
Page 1 of results

British Gas erzielt hervorragende Ergebnisse mit responsiven Suchanzeigen

British Gas ist in Großbritannien der größte Energieversorger, der 12 Millionen Kunden im Vereinigten Königreich mit Gas und Strom versorgt. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine effiziente und zuverlässige Energieversorgung. Mithilfe der leistungsstarken KI von Microsoft konnte das Versorgungsunternehmen die Effizienz und Performance seiner Werbemaßnahmen steigern.

Nachdem Microsoft Advertising das Betaprogramm für responsive Suchanzeigen (RSA) (auf Englisch) angekündigt hatte, war British Gas einer der ersten europäischen Werbekunden, der das Produkt getestet hat. Der Erfolg war durchschlagend: 14 % des gesamten Datenverkehrs von British Gas im Microsoft Search Network ist mittlerweile auf responsive Suchanzeigen zurückzuführen, wobei die Klickrate 44 % höher ist als bei standardmäßigen Suchkampagnen.

Fortführen der mit Google erzielten Effizienzsteigerungen

British Gas nimmt traditionell gerne an Produkt-Betaprogrammen teil und war sehr daran interessiert, responsive Suchanzeigen in Microsoft Advertising als eines der ersten Unternehmen zu testen. „Beim Testen von responsiven Suchanzeigen in Google Ads für British Gas hatten wir ausgezeichnete Ergebnisse erzielt“, berichtet Claudia Ziegenbein, Head of Search bei MediaCom. „Die Klickrate fiel bei responsiven Suchanzeigen höher aus als bei Standardtextanzeigen. Deshalb war es gar keine Frage, dass wir auch beim Microsoft Advertising-Pilotprojekt dabei sein wollten.“

Nach dem Import aller RSA-Kampagnen aus Google war es Aufgabe der KI von Microsoft, die Anzeigen von British Gas zu testen und durch Lernen zu optimieren. Das Team wählte etwa 10 der verfügbaren 15 Überschriften aus, die im Produkt verwendet werden konnten. Dann wurden die Kampagnen ausgeführt, damit die Algorithmen verschiedene Kombinationen aus Überschriften und Beschreibungen sowie unterschiedliche Permutationen testen konnten.

„Man muss am Anfang etwas Geduld haben“, erklärt Louie Boffa, Senior Search Planner Buyer bei MediaCom. „Wenn nicht sofort eine gute Performance erzielt wird, ist der erste Impuls, gleich Änderungen vorzunehmen. Doch die KI befindet sich im Lernprozess, und sobald sie herausfindet, welche Kombinationen gut funktionieren, wird die Kampagne richtig optimiert.“ 

Im Laufe eines achtwöchigen Testzeitraums vom 9. September bis zum 20. Oktober 2019 zogen die responsiven Suchanzeigen bei der Performance an Standardtextanzeigen vorbei. Am Ende des Testzeitraums erzielten die responsiven Suchanzeigen eine um 44 % höhere Klickrate als die Standardkampagnen von British Gas.

Responsive Suchanzeigen bieten Vorteile für alle Beteiligten: „Der größte Vorteil von RSA ist meiner Meinung nach die Zeitersparnis. Ich muss den Anzeigentext nicht mehr manuell testen. Dies verbessert die Performance, und letztendlich werden relevantere Anzeigen für die Kunden von British Gas eingeblendet – eine echte Win-win-Situation“, so Boffa.

Lesen Sie hier die ganze Erfolgsgeschichte (auf Englisch)