Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Blog
Page 1 of results

PPC Kampagnen Optimierung für Werbetreibende im Immobilienbereich

Über steigende Mieten in deutschen Ballungszentren und die starke Nachfrage nach Kaufobjekten wird derzeit immer wieder in den Medien berichtet. Nicht ohne Grund: das Transfervolumen auf dem Immobilien Investment –Markt in Deutschland steigt nach dem Crash im Jahr 2008 bereits seit 2009 stetig an und erreichte 2012 ein Volumen von 36 Mrd. Euro. Ähnlich Werte werden für 2013 prognostiziert.(1) Ein Blick auf die Mietpreisentwicklung zeigt, dass gerade in Großstädten die Mieten auf einem sehr hohen Niveau liegen, so vermeldet München einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis bei Mietwohnungen von € 13,77, Frankfurt von €12,11, um die beiden teuersten deutschen Städte zu nennen. (2)

Nach dem Zusammenbruch des US Immobilienmarktes sind auch dort inzwischen deutlich aufsteigende Tendenzen zu vermelden. Einige europäische Länder weisen nach wie vor einen schwachen Immobilienmarkt auf, - in Spanien und Irland sind die Preise im letzten Quartal 2012 gegenüber dem Vorjahr noch gefallen – allerdings in deutlich moderaterem Umfang. Auch Frankreich musste leichte Einbußen hinnehmen. Etwas stabilisiert hat sich die Lage zum Ende des Jahres 2012 in Großbritannien und Schweden. Die Schweiz zeigt weiterhin steigende Immobilienpreise, die zusätzlich durch die günstigen Zinsen unterstützt werden. Nach Jahren des Rückgangs bei den Immobilienpreisen in Deutschland stiegen die Preise für Immobilien bis 2012 das dritte Jahr in Folge. (3)

Unabhängig davon, in welchem Markt man sich befindet, gewinnt das Internet eine immer wichtigere Bedeutung und ist zur wichtigsten Quelle für Immobilienkäufer geworden. In den USA nutzten 2011 bereits 75 Prozent der Käufer das Internet zur regelmäßigen Suche nach Immobilien.

Prozentualer Anteil der Immobilienkäufer in den USA, die das Internet

zur Immobiliensuche nutzten

image

§ Häufig

§ Gelegentlich

Quelle; National Association of REALTORS (RAL), „2022 Profile of Home Buyers and Sellers“, Nov. 11, 2011,

www.eMarketer.com

Gerade mit den derzeit verfügbaren günstigen Zinssätzen zur Finanzierung von Immobilien ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Immobilienbranche gekommen, ihre Kampagnen aufzusetzen. Nachfolgend einige Empfehlungen, um den Erfolg mit Bing Ads zu optimieren.

Keywords:

Die Analyse der Keywords, die von erfolgreichen Immobilieninserenten genutzt werden zeigt ein vielfältiges Portfolio, in dem der Firmenname, aber auch Besonderheiten bei Verkauf oder Vermietung sowie lokale Eigenheiten eine Rolle spielen.

Marke/Firmenname: Weniger erfahrene Werbetreibende vernachlässigen oft den eigenen Firmennamen, vorausgesetzt, sie erscheinen bei den organischen Listings ganz oben. Eine interne Microsoft Studie bestätigte allerdings, dass die Markenbekanntheit um 30 Prozent zunimmt, wenn der Firmenname in den organischen und den bezahlten Suchergebnissen genannt ist. (4)

Bedingungen für Verkauf oder Miete: Keyword-Listen für Immobilienverkäufe als auch für Vermietungen sind für Immobilieninserenten unerlässlich. Hier sollte man viel Zeit investieren, um eine verlässliche Liste lang nutzbarer Keywords aufzubauen.

Generische Bezeichnungen wie ‚Häuser‘, ‚Apartments‘, oder ‚Immobilien‘ sind zwar dazu geeignet, entsprechendes Volumen zu generieren, allerdings nur bei einer sehr geringen CTR. In einer begrenzten Region oder einer Großstadt können sie sich als geeignetes Instrument erweisen, um die richtige Zielgruppe am richtigen Ort zu erreichen.

Lokale Besonderheiten: Die meisten Werbetreibenden schalten ihre Kampagnen sowohl national als auch in lokalen Varianten. Das Keyword ‚Eigentumswohnung‘ wird sicherlich einen hohen Traffic auf der Seite nach sich ziehen, allerdings bei geringen Umsätzen. Hier wäre etwa „Wohnung in Frankfurt“ wesentlich genauer. Obwohl das Erstellen lokaler Keywords zeitaufwendig ist, lohnt es sich, also in einer Kombination des allgemeinen Begriffs (Zwei-Zimmer Wohnung) mit den genauen Angaben zu Ort oder Postleitzahlenbereich.

Gebote

Die Platzierung eines wettbewerbsfähigen Angebots ist ebenso wichtig, wie ein qualifiziertes Angebot. Das höchste Klickvolumen und die beste CTR gibt es in der Regel in der Mainline, was bedeutet, dass diese Anzeigen direkt über den organischen Suchergebnissen angezeigt werden.

Man sollte weiterhin auf alle Match-Arten bieten. Wenn Sie einen breiten Ansatz fahren, können exakte und ähnliche Matches die CTR deutlich verbessern. Wir empfehlen das Gebot für die genaue Übereinstimmung etwas höher anzulegen als für die anderen Match-Arten.

Ad Copy:

So wichtig bei Immobilien die Lage ist, so wichtig ist im Rahmen der bezahlten Suche die Platzierung. Der Erfolg der Anzeige hängt also stark von deren Platzierung ab. Eine kürzlich durchgeführte Studie, zeigte, dass 85% der Klicks sich auf die Platzierung in der Mainline fokussieren und lediglich 15% auf die Seitenleiste. (5)

Eine dynamische Insertion ist für Werbetreibende im Immobiliengeschäft ein Muss. Da viele Suchende fest an einen Standort gebunden sind, muss der Ort in der Ad-Copy zu sehen sein.

Landing Page:

Bing Ads kann Ihnen dabei helfen, mehr Traffic auf Ihrer Webseite zu generieren, allerdings findet die Konvertierung dann auf Ihrer Seite statt. Nachfolgend finden Sie eine Liste von Inhalten, die Käufer von Immobilien als nützlich erachten. Je mehr Ihre Webseite diesen Anforderungen entspricht, desto erfolgreicher wird Ihre Kampagne sein.

image

Hinweis: Bei Käufern, die das Internet während des Kaufprozesses nutzten, können die summierten Daten, bedingt durch Rundungen, von 100% abweichen

Quelle: National Association of REALTORS (RAL), „2011 Profile of Home Buyers and Sellers“, Nov. 11, 2011,

www.eMarketer.com

(1) Quelle: Ernst&Young; http://de.statista.com/statistik/daten/studie/172462/umfrage/transaktionsvolumen-investmentmarkt-fuer-immobilien-seit-2004/

(2) Quelle: empirica-systeme http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1885/umfrage/mietpreise-in-den-groessten-staedten-deutschlands/

(3) http://uk.finance.yahoo.com/news/global-real-estate-market-000000829.html

(4) Microsoft internal study: The Intersection of Paid & Organic Search

http://searchenginewatch.com/article/2215868/53-of-Organic-Search-Clicks-Go-to-First-Link-Study