Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Blog
Page 1 of results

PPC Back to Basic-Reihe: Die richtigen negativen Keywords finden und hinzufügen, um die Klickrate (CTR) und den ROI zu steigern

Wie in diesem blog erwähnt, arbeiten wir an einer PPC-Back-to-Basics-Reihe für alle, die PPC oder Bing Ads noch nicht kennen oder die Best Practices zu PPC auffrischen möchten. Heute möchte ich Ihnen helfen, negative Keywords zu finden. Wenn Sie erfahren möchten, warum sie verwendet werden, wie Sie die richtigen für Ihre Kampagne finden und wie Sie diese hinzufügen oder bearbeiten, lesen Sie bitte weiter.

Was sind negative Keywords?

Negative Keywords beziehen sich auf ein bestimmtes Wort oder einen Ausdruck, der verhindert, dass Ihre Anzeige für Kunden geschaltet wird, die wahrscheinlich nicht auf die Anzeige klicken werden. Beispiel:

image

Im Fall, dass Sie eine Pizzeria betreiben und Ihr Suchbegriff „Pizza“ ist, wäre es ratsam „Rezepte“ als negatives Keyword hinzuzunehmen

  1. Wenn Sie für Bürsten (Haarpflegeprodukte) werben, sollten Sie unter Umständen „WC“ als negatives Keyword setzen.
  2. Im Fall, dass Sie eine Pizzeria betreiben und Ihr Suchbegriff „Pizza“ ist, wäre es ratsam „Rezepte“ als negatives Keyword hinzuzunehmen.
  3. Sollten Sie ein Optiker sein, der „Linsen“ online anbietet, wäre es vielleicht sinnvoll die Worte „Kamera“ und „Suppe“ auszuschließen.

Warum sollten Sie sich die Zeit nehmen, um negative Keywords hinzuzufügen?

Eine Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass Ihre Anzeigen nicht mehr für Personen geschaltet werden, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit auf Ihre Anzeigen klicken, ist, diese negativen Stichwörter zu Ihren Kampagnen oder Anzeigengruppen hinzuzufügen. Indem Sie Impressionen herausfiltern, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit zu Klicks führen, erhöhen Sie Ihre Klickrate (CTR). Eine gute CTR sorgt dafür, dass Ihre Anzeige in den bezahlten Suchergebnissen weiter oben aufgeführt wird. Eine gute CTR sollte es auch ein wenig günstiger machen, eine Anzeige an einer guten bezahlten Position zu schalten, da die CTR ein Hinweis darauf ist, dass Sucher Ihre Website für relevant halten. Dadurch sollten Sie eine höhere Rendite erzielen.

Wo finden Sie die richtigen negativen Keywords für Ihre Bing Ads-Kampagnen?

  1. Bevor Sie negative Keywords recherchieren, sollten Sie wissen, dass Sie diejenigen, die Sie in anderen Suchmaschinen verwenden, in Ihre Bing Ads-Kampagnen importieren können. So ersparen Sie es sich, diese neu einzurichten. Sie können negative Keywords direkt aus Ihrem Google AdWords-Konto im-portieren oder eine Importdatei erstellen und sie zu Bing Ads hochladen. Später können Sie dann noch beliebig Änderungen vornehmen oder weitere Keywords hinzufügen.
  2. Eine Möglichkeit, neue negative Keywords zu recherchieren, ist, eine Keyword-Recherche durchzuführen. Wenn Sie nach Variationen eines Wortes suchen, auf das Sie bieten möchten, finden Sie Wörter, bei denen Sie nicht möchten, dass Ihre Anzeige geschaltet wird. Wählen Sie zunächst diejenigen aus, die die meisten Impressionen zu erhalten scheinen.
  3. Bing Ads Intelligence ist ein kostenloses Tool, das Sie für die Recherche von (positiven und negativen) Keywords verwenden können.
  4. Bei einem Suchabfragebericht handelt es sich um einen Performance-Bericht, der aufzeigt, welche Key-words zum Schalten von Anzeigen im Yahoo! Bing Network führen. Im Berichtsabschnitt der Bing Ads-Benutzeroberfläche können Sie diesen Bericht auswählen und die Kontrollkästchen „Anzeigengruppen-ID“, „Kampagne“, „Konfliktebene“ und „Keyword“ aktivieren. Wenn Sie den Bericht herunterladen, können Sie die Ergebnisse nach Impressionen filtern. So können Sie sich auf die wichtigsten Suchabfragen kon-zentrieren, die zu Klicks auf Ihre Kampagne führten.
  5. Sie können auch die Registerkarten für „Keywordrecherche“ oder „Möglichkeiten“ verwenden, um zu sehen, ob Sie bestimmte Suchen ausschließen sollten.

Wie fügen Sie negative Keywords hinzu oder bearbeiten diese?

Sie können negative Keywords auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene hinzufügen. Negative Keywords, die auf Kampagnenebene hinzugefügt werden, werden auch auf Anzeigengruppenebene angewendet. Sie können auf jeder Ebene Tausende von negativen Keywords hinzufügen. Jedes negative Keyword darf höchstens 100 Zeichen lang sein.

Schritt-für-Schritt-Anweisungen dazu, wie Sie die negativen Keywords auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene hinzufügen, finden Sie hier. Wie bereits erwähnt, können Sie auch vorhandene negative Keywords von anderen Suchmaschinen hochladen.

Wenn Sie negative Keywords von einer anderen Suchmaschine oder einem anderen Drittanbietertool importieren, sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Wenn Sie Mengenänderungen an Listen mit negativen Keywords vornehmen, wird von Bing Ads die Sprach-einstellung des Kontos verwendet. Wenn Sie negative Keywords zu einer Kampagne mit mehreren Anzeigengruppen hinzufügen, die unterschiedliche Einstellungen für Sprache und Land aufweisen, werden von Bing Ads die negativen Keywords nur zu den Anzeigengruppen hinzugefügt, die über die gleiche Sprach-einstellung wie das Konto verfügen.
  2. Bing Ads verwendet keine negativen Keywords mit weiter Übereinstimmung. Wenn Sie in Google negative Keywords mit weiter Übereinstimmung festgelegt haben, werden diese beim Importieren in Bing Ads als negative Keywords mit Ausdrucksübereinstimmung (Phrase Match) behandelt.
  3. Bing Ads unterstützt keine negativen Keywords auf Keyword-Ebene. Wenn Sie Anwendungen von Dritt-anbietern oder benutzerdefinierte Anwendungen zum Hinzufügen von negativen Keywords verwenden, können Sie in diesen Anwendungen möglicherweise negative Keywords auf Keyword-Ebene eingeben. Allerdings werden diese von Bing Ads bei der Filterung von Abfragen nicht verwendet. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie negative Keywords auf Keyword-Ebene vermeiden und diese Keywords stattdessen auf Anzeigengruppen- oder Kampagnenebene hinzufügen.

Negativ-Keywords mit genauer und Ausdrucksübereinstimmung

Wenn Sie mit der Verwendung von negativen Keywords noch nicht vertraut sind, mag dies kompliziert klingen, aber die folgenden Funktionen sollen Ihnen ein wenig mehr Kontrolle über den Einsatz Ihrer negativen Keywords bieten: Sie können in Bing Ads für genaue und Ausdrucksübereinstimmungen negative Keywords hinzufügen.

  • Wenn Sie Ihre negativen Keywords hinzufügen und sie als „negativen Ausdruck“ festlegen, geben Sie an, dass Bing Ads Ihre Anzeigen nicht schalten soll, wenn eine Person im Rahmen ihrer Suchabfrage nach den negativen Keywords in der Reihenfolge sucht, in der Sie sie hinzugefügt haben.
  • Eine genaue Übereinstimmung ist noch präziser und bedeutet, dass Sie nicht möchten, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden, wenn eine Person in ihrer Suchabfrage die Wörter genau in der von Ihnen eingegebenen Reihenfolge verwendet.

In unserem Blog von Lowell Ads gibt es ein sehr gut verständliches Videozu diesem Thema, in dem auch ge-zeigt wird, dass Sie relevanten Datenverkehr blockieren können, wenn Sie nicht vorsichtig sind. Sehen Sie sich das Video also an.

Wissenswertes zu negativen Keywords:

  • Mit einem Konfliktbericht zu negativen Keywords erhalten Sie eine Liste der negativen Keywords, die unbeabsichtigt mit anderen Keywords in Konflikt stehen, auf die Sie bieten. Wenn z. B. Tennisschuhe günstig eines Ihrer Keywords ist, wird Ihre Anzeige möglicherweise nicht geschaltet, wenn Günstig als negatives Keyword angegeben ist.
  • Sie können negative Keywords aus einer Excel- oder CSV-Datei importieren.
  • Die folgenden Zeichen bzw. Zeichenkombinationen dürfen in negativen Keywords nicht verwendet werden: , (Komma), \n, \t, \r.
  • Bing Ads ignoriert irrelevante Zeichen und Wörter in negativen Keywords. Informationen hierzu finden Sie unter Doppelte Keywords.

Weitere Blogbeiträge in der PPC-Back-to-Basic-Reihe:

Sie möchten wissen, wie andere Unternehmen von Bing Ads profitiert haben? Informieren Sie sich hier.