Zu Hauptinhalt springen
Advertising

Verpassen Sie keine neuen Kunden, die nach Ihnen suchen. JETZT STARTEN >

Blog
Page 1 of results

Anzeige für Anzeige für Elefanten einsetzen

© Krista Lyons
Am Sonntag, den 12. August, ist Welt-Elefanten-Tag. Dies ist ein internationaler Tag, der den Elefanten gewidmet ist. Er soll Aufmerksamkeit erregen und für Aktionen werben, mit denen eine gesunde Elefantenpopulation sichergestellt werden soll. Bing Ads beteiligt sich an diesem Vorhaben u. a. durch die Teilnahme an der Initiative Global Coalition to End Wildlife Trafficking Online. Diese Koalition bringt E-Commerce, soziale Medien und Technologieunternehmen aus der ganzen Welt zusammen, die mit dem World Wildlife Fund (WWF), TRAFFIC und dem International Fund for Animal Welfare (IFAW) zusammenarbeiten und das Ziel verfolgen, den Onlinehandel mit Wildtieren bis 2020 um 80 % zu verringern. 
 
Neben der Teilnahme an der Initiative „Global Coalition to End Wildlife Trafficking Online“ hat Bing Ads im August 2016 standardisierte, umfassende Richtlinien zum Schutz von Wildtieren umgesetzt, die in Zusammenarbeit mit Internetfirmen, dem WWF, TRAFFIC und IFAW verfasst wurden. Wir hatten zuvor bereits Richtlinien festgelegt, die das Werben für Produkte von gefährdeten Wildtieren verboten haben. Durch die Übernahme dieser branchenweiten Richtlinien kann jedoch ein konsistenter Schutz im Internet bereitgestellt werden, wodurch eine vereinte globale Allianz zum Schutz von Wildtieren entsteht. In diesem Jahr haben wir von Januar bis Juni fast 1.500 Anzeigen für Produkte von gefährdeten Wildtieren abgelehnt. Während des letzten Jahres konnten wir dank dieser Richtlinien mehr als 3.000 Impressionen von Anzeigen für Elfenbeinprodukte verhindern.

(C) Krista Lyons
© Krista Lyons
Es ist zwar illegal, Elfenbeinprodukte über internationale Grenzen zu kaufen und/oder zu verkaufen, dennoch werden Produkte von Elefanten aus Elfenbein, deren Haaren und/oder Haut häufig online verkauft. Trotz der bestehenden Gesetze werden jedes Jahr ca. 20.000 Elefanten von Wilderern für ihre Stoßzähne getötet, die dann auf dem internationalen Markt illegal als ganze Stoßzähne, Schnitzereien oder Schmuckstücke gehandelt werden. Es folgen einige Eigenschaften von Elefantenelfenbein:  
 
  • Das Elfenbein von Elefanten (und ausgestorbenen Mammuts) weist einzigartige physikalische Eigenschaften auf, die als Schregersche Linien bezeichnet werden.
  • Schregersche Linien sind Markierungen, die auf der Oberfläche von Elefanten- und Mammutelfenbein im Querschnitt oder auf gerundeten Flächen sichtbar sind. Mit ihnen lässt sich visuell bestimmen, ob ein Produkt aus Elefantenelfenbein, Mammutelfenbein oder einem Ersatzmaterial besteht.
  • Sehen Sie sich das Bild an (Abbildung von Elfenbein © Lu Gao hier einfügen). Erkennen Sie die Winkel der Kreuzschraffur? Dies sind Schregersche Linien, die anzeigen, dass dieser Artikel aus Elefanten- oder Mammutelfenbein besteht.
© Lu Gao
© Lu Gao 
Sie können dabei helfen, Elefanten und andere Wildtiere zu schützen, indem Sie auf den Kauf von Elfenbeinprodukten oder Produkten von anderen gefährdeten Wildtieren verzichten. Jedes Produkt, dass Schregersche Linien aufweist, sollte näher überprüft werden. Denn Mammut- und Elefantenelfenbein ist nicht einfach zu bestimmen, da sie sich nur durch den Winkel der Kreuzschraffur unterscheiden. Wenn Sie derartige Produkte auf unserer Website entdecken, benachrichtigen Sie uns bitte über das Bing Ads-Feedback-Portal. Es folgen einige Tipps zum Erkennen von Elefantenelfenbein:  
 
  • Überprüfen Sie ausführlich alle vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Bilder, indem Sie die Zoom-Funktion nutzen.
  • Achten Sie besonders auf die untere Seite und abgerundete Kanten eines Produkts.
  • Halten Sie Ausschau nach häufig verkauften Produkten aus Elefantenelfenbein, wie geschnitzte Figuren, Perlenketten, Armreifen, ganze geschnitzte Stoßzähne und Kugeln.

© Lu Gao 
Weitere Informationen zu den Maßnahmen von Microsoft zum Schutz von Elefanten und anderen gefährdeten Wildtieren finden Sie im Artikel zum Feature „AI for Earth“. Hier wird unsere Zusammenarbeit mit dem WWF vorgestellt und es werden die im Zusammenhang mit Elefanten bestehenden Herausforderungen sowie Ansätze erläutert, wie Technologie bei diesen Problemen helfen kann. Weitere Informationen finden Sie zudem in unserem grünen Blog (Green Blog).
 
Wenn Sie mehr zum illegalen Handel mit Wildtieren und der Initiative „Global Coalition to End Wildlife Trafficking Online“ erfahren möchten, besuchen Sie die Website der Initiative.